weather-image
24°
Kindergarten geht Lagerfläche verloren

Wenn der Brandschutz Probleme bereitet

Coppenbrügge. Für nicht wenige Zeitgenossen ist es längst ein Schimpfwort: Brandschutz. So wichtig das Thema auch ist, so umfangreich und vielschichtig sind inzwischen die Auflagen und Anforderungen, die manche Bauherren verzweifeln lassen. Doch nicht nur Neubauten sind betroffen, auch bestehende Einrichtungen müssen auf neue Vorgaben reagieren – wie jetzt der Kindergarten St. Nicolai in der Schlossstraße in Coppenbrügge. Die erst seit kurzem vorliegende Baugenehmigung für die Brandschutzmaßnahmen im Haus beinhaltet die strikte Auflage, dass der Dachboden „brandlastenfrei“ gehalten werden muss. Und genau das sorgt nun für Probleme. Bislang war der Dachboden als Lagerfläche genutzt worden, unter anderem für diverses hochwertiges Spielmaterial, das passend zu den verschiedenen Jahreszeiten eingesetzt wird. Alternativ stünden zwar die Kellerräume zur Verfügung, doch die sind wegen hoher Feuchtigkeit nicht nutzbar.

veröffentlicht am 10.02.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:04 Uhr

270_008_7676594_lkcs103_Dana_0602.jpg
Matthias Aschmann

Autor

Matthias Aschmann Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aus der Not wollen die Verantwortlichen der Einrichtung nun eine Tugend machen. Eltern haben sich bereiterklärt, einen Raum in der Remise in Eigenleistung als Lagerraum auszustatten. An Kosten entstünden allerdings rund 1500 Euro für das Material wie beispielsweise Rigipsplatten, Latten, Dämm- und Kleinmaterial. Diese Summe, so hofft das Kuratorium des Kindergartens St. Nicolai (Träger der Einrichtung, zu der auch noch ein Haus in der Niederstraße gehört, ist die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Coppenbrügge), könnte von der Gemeinde Coppenbrügge übernommen werden. Das Kuratorium hat deshalb den Antrag gestellt, für den Einsatz von Materialkosten zum Ausbau eines Lagerraums 1500 Euro in den Haushalt 2015 aufzunehmen. Die Mitglieder des Jugend- und Sportausschusses der Gemeinde Coppenbrügge werden heute im Rahmen ihrer Haushaltsberatungen auch über diesen Antrag diskutieren. Die Verwaltung hat vorgeschlagen, dem Antrag stattzugeben.

Die öffentliche Sitzung im Feuerwehrhaus Dörpe beginnt heute um 19 Uhr. Weitere Punkte auf der Tagesordnung neben dem Haushalt 2015: der Erlass einer Gebührensatzung für die Sporthallen und eine neue Nutzungsordnung für den Hartplatz an der Sporthalle Coppenbrügge.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare