weather-image
24°
Motorradtreffen in Brünnighausen mit Ausfahrt, rustikalen Spielen und Rock

Wenn Biker feiern

BRÜNNIGHAUSEN. Das Wochenende stand irgendwie ganz im Zeichen des Rades: In Hessisch Oldendorf knatterten alte Käfer um die Wette, in Brünnighausen trafen sich die eingefleischten Biker – und nicht nur die: Das vom örtlichen Motorradclub organisierte Treffen kommt traditionell bei allen Leuten im Ort gut an.

veröffentlicht am 25.06.2017 um 17:59 Uhr

Klönen, fachsimpeln, frotzeln: Die Gemeinschaft steht beim Biker-Treffen in Brünnighausen im Mittelpunkt. Foto: cd

Autor:

Conrad Dauer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Clubchef Horst Habenicht sieht einen Grund dafür in einer funktionierenden Dorfgemeinschaft. Die Vereine würdem nicht gegeneinander agieren, sondern miteinander. „Wenn was los ist, sind alle dabei.“

1995 erstmals veranstaltet, ist das Brünnighausener Event längst über seine lokalen Grenzen hinaus bekannt geworden. Ein Grund dafür mag darin liegen, dass es keine Einschränkungen für die (offizielle) Teilnahme gibt. Mal davon abgesehen, dass es Maschinen auf zwei Rädern sein sollten, spielen Modell, Baujahr oder Hubraum der Bikes keine Rolle: „Wer mitmachen will, ist willkommen.“ Dementsprechend reichte das Altersspektrum der Teilnehmer von 20 bis 70. Den weitesten Weg hatte ein Biker aus Franken.

Mit 50 Teilnehmern wurde eine Tour durch die Umgebung unternommen und das Wetter spielte auch mit. „Regen ist für uns immer mies, aber die Hitze der Tage zuvor wäre auch nicht so ganz das Wahre gewesen“, zeigten sich die Biker mit den herrschenden Witterungsbedingungen zufrieden. Auch bei der Ausfahrt geht es im wahrsten Sinne des Wortes stets um den Zusammenhalt. Die Frontfahrer der Kolonne fungieren als Lotsen und die Schlussfahrer sorgen dafür, dass keiner verloren geht; eine durchdachte Ordnung, die von Autofahrern oft nicht als solche erkannt wird.

Immer mehr Motorradfahrer treffen ein. Foto: cd
  • Immer mehr Motorradfahrer treffen ein. Foto: cd
Der Festplatz ist fest in Biker-Hand. Foto: cd
  • Der Festplatz ist fest in Biker-Hand. Foto: cd

Fachsimpeln und Erfahrungsaustausch untereinander waren natürlich auch angesagt – und im Grunde nicht böse gemeinte Frotzeleien gehörten ebenfalls dazu.

Davon abgesehen, hatte das Programm auch für Nicht-Biker so einiges zu bieten: So gab es Spiele, die in ihrer Form an die beliebten schottische Highland-Games erinnerten und abends rockige Mucke mit der Hildesheimer Band Dezibel.

„Bei unseren Treffen steht die Gemeinschaft im Vorder-grund“, so fasste ein Teilneh-mer die allgemein zu spüren-de Stimmung zusammen. Si-cher gebe es hier und da Leu-te, die den Sinn einer solchen Veranstaltung nicht verstehen wollten. „Aber die erkennen wir sehr schnell und wenden möglichen Ärger ab. Denn wenn es uns um etwas geht, dann ist es das Zusammensein unter Gleichgesinnten – und der Spaß gehört einfach da-zu.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare