weather-image

Weniger Watt für mehr Sicherheit

Coppenbrügge (ist). Sparen in Zeiten der Energiekostenexplosion muss nicht zwingend heißen „Licht aus“ am Straßenrand. Die Gemeinde Coppenbrügge rüstet ihre Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Leuchten um.

veröffentlicht am 08.03.2012 um 17:44 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 15:21 Uhr

Im Zentrum, wo die Schlossstraße auf die B 1 trifft, ist bereits vollständig auf LED-Leuchten umgerüstet worden. Foto: ist
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auch in diesem Jahr werde die Umrüstung der Straßenbeleuchtung von insgesamt 1000 Quecksilberdampflampen in allen Ortsteilen auf LED-Leuchten fortgesetzt. Das bedeute weniger Watt für mehr Helligkeit und Sicherheit, aber geringeren Kostenaufwand, erläutert Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka

Die alten HQL-Lampen (Hochdruck-Quecksilber-Dampflampe) haben eine Brenndauer von etwa 8 000 bis 10 000 Stunden, moderne LED-Lampen (Lichtemmitierende Diode) dagegen von rund 30 000 bis 35 000 Stunden. Gleichzeitig reduziert sich der Energiebedarf durch die Umrüstung von HQL auf LED auf ein Viertel.

Wie viel Geld die Kommune auf diese Weise sparen will, lesen Sie in der Printausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt