weather-image
19°
Eigenbetrieb: Minus von knapp 28 000 Euro

Wasserwerk Salzhemmendorf mit Verlust

SALZHEMMENDORF. Der Eigenbetrieb Wasserwerk des Fleckens Salzhemmendorf hat erneut Verluste gemacht. Das war den Ausführungen von Thomas Hölscher vom Fachdienst Finanzen in der Gemeindeverwaltung bei der Ratssitzung zu entnehmen.

veröffentlicht am 19.06.2017 um 07:00 Uhr
aktualisiert am 20.06.2017 um 14:10 Uhr

Symbolbild: Pixabay
Avatar2

Autor

Burkhard Reimer Reporter
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwar weise der Jahresabschluss 2015 im Ergebnis einen Überschuss in Höhe von knapp 17 000 Euro aus, in der Ergebnisrechnung aber stünden in der Gewinn- und Verlustrechnung Erträgen (Einnahmen) in Höhe von gut 674 000 Euro Aufwendungen (Ausgaben) in Höhe von rund 702 000 Euro gegenüber. In der Betriebsabrechnung entspreche das einem Minus von knapp 28 000 Euro.

Thomas Hampe (Aktive Bürger) regte an, der Rat möge angesichts des negativen Jahresergebnisses darüber nachdenken, ob nicht eine Gebührenerhöhung angebracht sei. Thomas Hölscher erklärte indes, das – seinerzeit noch voraussichtliche – Rechnungsergebnis sei bereits in die neue Gebührenkalkulation einbezogen worden. Die Ratsmitglieder folgten daraufhin dem Beschlussvorschlag der Verwaltung und nahmen erstens den Bericht über den Jahresabschluss des Wasserwerks zum 31. Dezember 2015 sowie die Betriebsabrechnung zur Kenntnis und sprachen sich zweitens einstimmig dafür aus, die knapp 28 000 Euro Jahresverlust solle „auf den bestehenden Gewinnvortrag aus Vorjahren angerechnet und auf die neue Rechnung vorgetragen“ werden. In der Summe beläuft sich dieser „Gewinnvortrag“ jetzt in etwa auf minus 123 000 Euro. Es gebe nämlich, wie Hölscher auf Dewezet-Nachfrage einräumte, nach der neuen Kommunalen Finanzrechnung „auch negative Gewinne“, was schlicht bedeutet, dass das Wasserwerk bis zum Ablauf des Jahres 2015 insgesamt Verluste in Höhe von besagten 123 000 Euro gemacht hat.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare