weather-image
16°

Landfrauen legen Programm bis April fest / „Grüner Ball“ in Buchhagen am 28. Februar

Vorträge, Wanderungen und mehr

Coppenbrügge/Salzhemmendorf. Sie fördern die Gemeinschaft und die Kontaktpflege, auf ihren Reisen und Ausflügen lernen sie Land und Leute kennen, sie engagieren sich für mehr Lebensqualität in den Dörfern, sie richten Wanderungen aus und laden ein zu informativen Vorträgen, um nur einige Aktivitäten der Landfrauen zu nennen. „Unser Anliegen ist es, das Leben im ländlichen Raum mitzugestalten und die Interessen von Frauen auf dem Lande aus allen Generationen und Berufsgruppen zu vereinen“, betont Elisabeth Nagel. Seit 1997 leitet sie den Landfrauenverein Coppenbrügge als Vorsitzende. Die rund 200 Mitglieder kommen aus den Gemeinden Coppenbrügge und Salzhemmendorf. Neue Mitglieder seien jederzeit willkommen. Gute Gelegenheiten, die Landfrauen kennenzulernen, bieten die zahlreichen Veranstaltungen des Vereins. Das Programm bis April steht bereits fest.

veröffentlicht am 07.01.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Interessierte brauchen nicht lange zu warten, denn schon für Mittwoch, 14. Januar, laden die Landfrauen um 15 Uhr zu einem Vortrag zum Thema „Raus aus der Dunkelheit – Depressionen“ ein. Schauplatz des Geschehens ist das evangelische Familienzentrum (evfa) in Coppenbrügge, Niederstraße 11. Es referiert Andreas Stolle, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie aus Hameln. Die Veranstaltung wird mit Kaffee und Kuchen abgerundet.

Am Valentinstag, Samstag, 14. Februar, treffen sich die Landfrauen um 9.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Brünnighausen zu einem gemeinsamen Frühstück. „Jeder bringt etwas für das Buffet mit“, betont Nagel. Anmeldungen nimmt sie selbst unter der Telefonnummer 05156/359 entgegen.

Einige Tage später, am Donnerstag, 26. Februar, steht der zweite Vortrag auf dem Programm. Im Coppenbrügger Restaurant „Felsenkeller“ referiert Horst Walz, Superintendent im Ruhestand, zum Thema „Ich habe Ehrfurcht vor dem Leben“ über das Werk von Albert Schweitzer. Am Monatsende, Samstag, 28. Februar, wollen die Landfrauen tanzen. Auf geht es zum „Grünen Ball“ ins Gasthaus Mittendorf nach Buchhagen.

Unter dem Motto „Feng Shui im Garten“ ist am Freitag, 13. März, um 15 Uhr, der dritte Vortrag zu hören. Im Okal-Parkcafé Lauenstein referiert Elisabeth Vogel, Feng-Shui-Beraterin aus Hannover. Sämtliche Vorträge erfolgen in Zusammenarbeit mit der „Ländlichen Erwachsenenbildung“ (LEB). Am Donnerstag, 26. März, steht die Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Coppenbrügge auf dem Programm. Sie beginnt um 18.30 Uhr im Okal-Café Lauenstein. Ein Lichtbildervortrag zum Thema „Facetten der Heimat“ mit Erwin Meder aus Coppengrave rundet die Veranstaltung ab. Eine Werksbesichtigung der Alfelder Papierfabrik Sappi ist im April geplant. „Das genaue Datum wird noch bekanntgegeben“, betont Nagel.

Wie in jedem Jahr werden die Landfrauen auch 2015 wieder regelmäßig ihre Wanderschuhe schnüren und sich auf den Weg zum „Wandern für jedermann“ machen. Die bereits feststehenden Termine sind immer dienstags: 27. Januar (Rundweg Coppenbrügge), 17. Februar (Wandern in Lauenstein), 17. März (Wandern in Thüste) und 14. April (Wandern in Hohnsen). Die Wanderungen beginnen jeweils um 14 Uhr. Fahrgemeinschaften werden um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz der Burg Coppenbrügge angeboten. sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt