weather-image
16°

Autos prallen beim Überholen zusammen

Vier Kinder bei Unfall verletzt

Benstorf. Es sollte eine Fahrt zum Freizeitpark Rastiland werden, soll eine Autofahrerin den Polizeibeamten gesagt haben. Doch statt eines Tages mit schönen Erlebnissen endete der Ausflug abrupt auf der Bundesstraße 1. Bei einem Verkehrsunfall in Höhe des Rastilandes wurden gestern Mittag sieben Fahrzeuginsassen verletzt – darunter vier Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren.

veröffentlicht am 10.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:27 Uhr

270_008_7702826_lkcs109_fn_1004.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine 43 Jahre alte Autofahrerin aus Salzgitter befuhr um 11.20 Uhr die B 1 in Richtung Hameln. Mit ihr im VW Tiguan: eine 46-jährige Beifahrerin und drei sieben bis elf Jahre alte Kinder. Die Frau wollte offensichtlich wenden, dafür eine Feldeinfahrt nutzen. Als die VW-Fahrerin nach links in den Weg abbiegen wollte, hatte bereits der Fahrer eines VW-Transporters zum Überholen angesetzt. Die beiden Fahrzeuge stießen seitlich zusammen.

Polizeibeamte sprachen davon, dass die Autos zum Unfallzeitpunkt zwar nicht schnell unterwegs gewesen sein sollen. Trotz des geringen Tempos trugen aber dennoch alle sieben Unfallbeteiligten Verletzungen davon – auch der 55 Jahre Fahrer des VW T 4 aus Betheln und sein sechsjähriger Sohn. Die Verletzten wurden mit drei Rettungswagen ins Krankenhaus nach Gronau gefahren. Sie sollen aber nur leicht verletzt sein, hieß es von den Einsatzkräften.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 20 000 Euro. Beide Volkswagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Die zwei beteiligten Autofahrer machten der Polizei gegenüber zum Unfallhergang unterschiedliche Angaben. Daher sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Angaben zum Unfallablauf machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Münder unter der Telefonnummer 05042/93310 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?