weather-image
27°

Einleitung von Traktorgas in Fitnessstudio konnte nicht bewiesen werden

Verfahren eingestellt

Coppenbrügge. Fast zwei Monate ist es her, als eine vermeintliche Abgasattacke Einwohner der Gemeinde schockte. Während 14 Kursteilnehmer bei Fitnessübungen schwitzten, soll ein Anwohner aus Ärger über den Lärm der Musik am Gym 37 an der Osterstraße mithilfe eines Staubsaugerschlauches Abgase seines Traktors durch ein angekipptes Fenster in den Trainingsraum geleitet haben. Die Sportler bemerkten dies und schossen Beweisfotos. Später rief der Vater eines 16 Jahre alten Kursteilnehmers die Polizei. Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelten in der Angelegenheit. Dem Anwohner wurde versuchte Körperverletzung zur Last gelegt. Der beschuldigte Mann bestritt, Abgase eingeleitet zu haben. Er sagte damals aus, nur Lärm gegen die Musik machen zu wollen. „Ich habe keine andere Möglichkeit gesehen, damit der Krach aufhört“, sagte er im August.

veröffentlicht am 22.10.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:41 Uhr

270_008_7516974_lkcs101_privat_2310.jpg

Autor:

von Julia Rau


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?