weather-image
12°

Unbekannter Erreger: Zahl der Infizierten hat sich weiter erhöht

Coppenbrügge (ube). Die Zahl der von einem bislang immer noch unbekannten Erreger ausgelösten Krankheitsfälle im Seniorenpflegeheim „Rosenaue“ an der Niederstraße in Coppenbrügge hat sich erhöht: Am Sonnabend wurden zwei Bewohner in Krankenhäuser nach Hameln und Springe gebracht und isoliert.

veröffentlicht am 09.12.2012 um 19:34 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:21 Uhr

Erreger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei einer Mitarbeiterin des Heims besteht der Verdacht, dass sie sich angesteckt hat. Sie wurde in der Nacht zu Sonntag im Sana-Klinikum stationär aufgenommen. Zwei Angehörige von Erkrankten aus dem Coppenbrügger Heim befinden sich nach Informationen unserer Zeitung in häuslicher Quarantäne. Sie sollen über hohes Fieber, Husten und Lungenprobleme geklagt haben. Auch in Hameln gibt es offenbar einen Verdachtsfall. Die Symptome sollen mit denen aus Coppenbrügge übereinstimmen. Dass es sich um denselben Erreger handelt, steht aber noch nicht fest. Diese Person wurde ins Krankenhaus Springe eingeliefert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt