weather-image

Umwege führen zu Umsatzeinbußen

Lauenstein (hen). „Völlig unvorbereitet“ hat die Hannoverschen Basaltwerke nach Worten von Geschäftsführer Stefan Entrup im Sommer das Verbot für Lkw über 12 Tonnen auf der Landesstraße 425 getroffen. Mit dem Werkstandort in Bisperode ist das Unternehmen unmittelbar betroffen gewesen – die Umwege hätten massive Umsatzeinbußen zur Folge gehabt, so Entrup: „In der ersten Zeit sicherlich rund 30 Prozent, das hat sich dann etwas stabilisiert, weil wir besser planen konnten.“

veröffentlicht am 02.11.2010 um 14:07 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:21 Uhr

Lkw Lauenstein
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lauenstein (hen). „Völlig unvorbereitet“ hat die Hannoverschen Basaltwerke nach Worten von Geschäftsführer Stefan Entrup im Sommer das Verbot für Lkw über 12 Tonnen auf der Landesstraße 425 getroffen. Mit dem Werkstandort in Bisperode ist das Unternehmen unmittelbar betroffen gewesen – die Umwege hätten massive Umsatzeinbußen zur Folge gehabt, so Entrup: „In der ersten Zeit sicherlich rund 30 Prozent, das hat sich dann etwas stabilisiert, weil wir besser planen konnten.“ Die Mehraufwendungen für die Frachten hätten rund 50 Prozent betragen, denn pro Strecke habe der Umweg 15 Kilometer betragen. Der Betrieb produziert Straßenbaustoffe – „und die sind frachtempfindlich“, soll heißen: Wird der Weg länger, wird die Fahrt teurer als das Material, das transportiert wird. „Wenn wir statt 30 Kilometer 45 fahren müssen, ist das eine große Belastung“, erklärt der Geschäftsführer, der auch die Sorgen und Nöte der Anwohner nachvollziehen kann, aber gleichwohl um Verständnis für den Betrieb bittet. Nachdem sich der Betrieb an die zuständigen Behörden gewandt hatte, soll nun die Beschränkung von 12 Tonnen zurückgenommen und auf 16 Tonnen festgesetzt werden. Das aber wollen sich die Lauensteiner, die lange für die Tonnagebeschränkung auf der maroden Landesstraße gekämpft hatten, auf keinen Fall bieten lassen. Was der verärgerte Ortsbürgermeister Horst Wichmann sagt, lesen Sie in unserer Printausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt