weather-image
14°

Trotz Sparzwang: Viel Geld für Straßen eingeplant

Coppenbrügge (ist). Ab 2014 wird gespart! Das ist die Nachricht der Verwaltung im Haushaltsentwurf 2014. Für die Erhaltung und Sanierung von Gemeindestraßen und Wirtschaftswegen soll trotzdem viel Geld aufgewendet werden. 80000 Euro für die Gemeindestraßen und 30000 Euro für die Wirtschaftswege. Das ist der CDU/FDP- Mehrheitsgruppe aber zu wenig und sie beantragen eine Aufstockung um 40000 Euro. Trotz 17 Millionen Euro Schulden der Kommune, die für jeden der etwa 1200 Steuerzahler im Flecken eine Durchschnittsverschuldung von 11000 bis 12000 Euro bedeutet. Jurgis Tolkmitt von der SPD möchte wissen wo das Geld herkommen soll und sagt: „Erhöhungsanträge ohne Gegenfinanzierung halte ich für einen Witz“.

veröffentlicht am 19.02.2014 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:41 Uhr

Auch diese Straßen sollen von den eingestellten Geldern profitieren.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?