weather-image

Streit um Auflagen für Okal

Lauenstein (hen). Okal will sich von drei seiner Musterhäuser trennen; der Verkauf ist davon unabhängig, wird auch in Zukunft von Lauenstein aus weiterbetrieben und bleibt im Fachwerkhaus und dem gelben Winkelbungalow ansässig. Wenn Okal einen Teil seiner Musterhäuser verkaufen will, sollten dem Unternehmen und damit den potenziellen neuen Eigentümern bestimmte Auflagen gemacht werden. Das meint jedenfalls die Salzhemmendorfer Politik.

veröffentlicht am 11.11.2010 um 12:08 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:41 Uhr

okal
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lauenstein (hen). Okal will sich von drei seiner Musterhäuser trennen; der Verkauf ist davon unabhängig, wird auch in Zukunft von Lauenstein aus weiterbetrieben und bleibt im Fachwerkhaus und dem gelben Winkelbungalow ansässig. Wenn Okal einen Teil seiner Musterhäuser verkaufen will, sollten dem Unternehmen und damit den potenziellen neuen Eigentümern bestimmte Auflagen gemacht werden. Das meint jedenfalls die Salzhemmendorfer Politik. Im Bauausschuss gab es dazu deutliche Worte: „Ich bin nicht der Interessenvertreter von Okal, sondern der Gemeinde“, sagte Manfred Roth (SPD). Vorgesehen ist beispielsweise, dass die neuen Eigentümer zur Nutzung erneuerbarer Energien verpflichtet werden sollen - doch dann würden die Häuser, die ohnehin keine Anschlüsse haben, viel zu teuer und würden keine Käufer finden, sagt Gerd Wecke, der für Okal im Bauausschuss vertreten war. Mehr über die Sitzung in unserer Printausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt