weather-image

Straße wegen Explosionsgefahr nach Unfall gesperrt

Hohnsen (tis). Explosionsgefahr herrschte laut Polizeiangaben nach einem Verkehrsunfall auf der L 423 bei Hohsen. Zwei Pkw waren zusammengestoßen, die Fahrer wurden leicht verletzt.

veröffentlicht am 13.05.2009 um 13:43 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:21 Uhr

Unfall Hohnsen
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hohnsen (tis). Explosionsgefahr herrschte laut Polizeiangaben nach einem Verkehrsunfall auf der L 423 bei Hohsen. Zwei Pkw waren zusammengestoßen, die Fahrer wurden leicht verletzt.
 Eine 34-Jährige aus dem Landkreis „Märkisch Oberland“ mit ihrem Daewoo befuhr gegen 15.40 Uhr den Gemeindeweg von Herkensen nach Bäntorf und wollte die L 423 überqueren. Dabei übersah sie einen von Coppenbrügge kommenden VW Passat mit einem Mann aus Hannover (39) am Steuer. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, der Daewoo wurde durch den Aufprall noch gegen einen Baum geschleudert. Die 34- und der 39-Jährige trugen bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen davon. Da größere Mengen Diesel ausgelaufen waren, rückten die Feuerwehren Hohnsen und Coppenbrügge zur Beseitigung aus. Die Polizei sperrte zwar die L 423 für gut eine Stunde mit dem Hinweis auf eine Explosionsgefahr, leitete den Verkehr über Herkensen um. Über den Gemeindeweg rollte der Verkehr allerdings weiterhin ungehindert direkt an der Unfallstelle vorbei. Die Straßenmeisterei hob noch verunreinigtes Erdreich aus. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt