weather-image
Ticketverkauf an der KGS als einzigartiges Genossenschaftsmodell und pädagogisches Konzept

Start für Schülerfirma mit 96-Präsident Kind

Salzhemmendorf (ist). „Soviel Prominenz hatten wir in der Tat noch nie zu Gast an der Schule“, meinte Schulleiter Karl-Heinz Brandt gestern in der KGS Salzhemmendorf, nachdem er gemeinsam mit Staatssekretär Dr. Bernd Althusmann aus dem Niedersächsischen Kultusministerium und Martin Kind, Präsident von Bundesligist Hannover 96, zur offiziellen Geschäftseröffnung der Schülergenossenschaft Kanstein (SGK) das rote Band um die Verkaufsstelle von Stadionkarten und Fanartikeln im Eingangsbereich der Schule zerschnitten hatte. Innerhalb eines halben Jahres seit Gründungsversammlung der SGK (die Dewezet berichtete) sind neben Fanartikeln 500 Stadionkarten von den Schülern in ihrer Firma verkauft worden, berichtet André Hardekopf, neben Wilhelm Gröne und Berthold Haase einer der betreuenden Lehrer, die das wirtschaftliche Engagement begleiten. Glückwünsche und Grußworte gab es unter anderen auch von Professor Dr. Manfred Hübner, Fachstudienberater für Ökonomische Bildung und Wirtschaft der Universität Oldenburg, Norbert Klüh, Fachkoordinator des Niedersächsischen Kultusministeriums und Multiplikator für nachhaltige Schülergenossenschaften, der Landtagsabgeordneten Ursula Körtner, dem stellvertretenden Landrat Helmut Schmiedekind sowie

veröffentlicht am 14.04.2010 um 17:54 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 10:21 Uhr

270_008_4275303_lkcs102_15.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dietrich Römer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank am Ith. Das Modellvorhaben „Schülergenossenschaften“ im Rahmen des Programms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ist offizielles Projekt der Weltdekade der Vereinten Nationen 2008/2009 in Kooperation vom Niedersächsischen Kultusministerium und Genossenschaftsverband Norddeutschland (GVN). „Eine besonders gelungene Kooperation von Politik, Wirtschaft und Schule“, ist man sich im Anschluss an die Podiumsdiskussion mit Gästen, SGK sowie Schülerinnen und Schülern des 9. Schuljahrganges im voll besetzten Forum einig. Dem einzelnen Schüler bietet sie frühzeitige Förderung von Sozial- und Persönlichkeitskompetenzen, Eigeninitiative und Teamgeist sowie die Vermittlung von wirtschaftlichen Grundkenntnissen und genossenschaftlichem Denken und Handeln. Der Wirtschaft, so Althusmann, werden durch diese Qualität von Schule Auszubildende mit wirtschaftlichen Kompetenzen und gutem Rüstzeug im Bereich der Soft Skills zugeführt. Und da in der Fußballequipe ebenso wie im Wirtschaftsunternehmen Verteidiger, Stürmer und Torwart ihre Aufgaben haben, sei die Partnerschaft mit dem Bundesligisten doppelt sinnvoll.

„96 – alte Liebe…“ singt Alina Schmidt zum Abschluss, nicht ohne ein schmunzelndes „…am liebsten, wenn Schalke ohne Punkte abreist“ einzufügen.

„Na klar bleiben wir den Roten treu, jetzt erst recht“, sagt Laura Schurmann (16), die am Verkaufsstand gerade das 150. Ticket für das Heimspiel gegen Gladbach kauft. Zur Feier des Tages nur für 10 Euro plus blaues T-Shirt. Bei diesem Spiel wird es einen blauen SGK-Fanbereich mit rund 350 Plätzen geben, „denn gerade in der Krise“, so Kind, „müssen wir zusammenhalten und das werden wir auch über das Saisonende hinaus, egal wie’s kommt“.

270_008_4275265_lkcs103_15.jpg

„Eine besonders gelungene Kooperation“ (v.li.): Martin Kind, Dr. Bernd Althusmann und Karl-Heinz Brandt. Alina Schmidt (unten) singt „96 – alte Liebe…“.

Fotos: ist



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt