weather-image
13°

Trockenheit setzt Landwirte unter Zugzwang / Behinderungen im Straßenverkehr

Start der Maisernte

veröffentlicht am 13.09.2016 um 20:30 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:28 Uhr

270_0900_13500_lkcs101_1409.jpg

Autor:

Christian Göke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

OLDENDORF. Die derzeitige Trockenheit hat Auswirkungen auf die Landwirtschaft, setzt die Landwirte unter Zugzwang. Deutlich früher als in früheren Jahren hat deshalb mit der Bioenergie Saaletal-Anlage Oldendorf bereits diese Woche die erste Biogasanlage im Flecken Salzhemmendorf mit der Maisernte begonnen. Im Vergleich zum letzten Jahr starteten die Erntearbeiten damit mehr als drei Wochen früher – allerdings war die Ernte letztes Jahr auch sehr spät dran.

Da es derzeit sehr trocken ist, rechnen die Landwirte nicht mit großen Verschmutzungen, da von den Feldern kaum Erde auf die Fahrbahnen gelangen dürfte. „Natürlich werden wir Verschmutzungen immer so schnell wie möglich beseitigen, sollten trotzdem welche entstehen“, so Günther Rathing. Neben dem Lohnunternehmer mit dem Maishäcksler sind vier Traktoren mit großen Anhängern pausenlos damit beschäftigt, den gehäckselten Mais zur Anlage nach Ahrenfeld zu bringen. Die Maisernte wird sich voraussichtlich über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen hinziehen, wenn es keine überraschenden Verzögerungen gibt. Zur Verschönerung der Maisfelder hatten die Landwirte der Bioenergie Saaletal Sonnenblumenstreifen um ihre Maisfelder gepflanzt. Neben der Bioenergie Saaletal werden auch die anderen Biogasanlagen in der Region jetzt mit der Ernte beginnen. Rathing rechnet damit, dass aufgrund der verschiedenen Biogasanlagen während der nächsten Wochen ununterbrochen im Gemeindegebiet die Maisfelder abgeerntet werden. Die Fahrer sind aber angehalten, möglichst auf Nebenstrecken auszuweichen und die Anwohner so wenig wie möglich zu belästigen.

In Lauenstein soll die Mais-Anlieferung wie gewohnt über die Landstraßen 462 und 425 laufen. Auf diese Weise soll die Lauensteiner Ortsmitte vom Ernteverkehr verschont werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?