weather-image
23°

SPD startet mit "Roter Nacht" in heiße Wahlkampfphase

Coppenbrügge (hen). Mit einer "Roten Nacht" hat die Hameln-Pyrmonter SPD offiziell die heiße Wahlkampfphase gestartet. Zum Auftakt schwört Parteichefin Gabriele Lösekrug Möller die Kandidaten für Sitze in Orts-, Gemeinde-, Stadträten und im Kreistag ein und gibt sich dabei siegesssicher:

veröffentlicht am 21.08.2011 um 14:23 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:41 Uhr

SPD in der Burg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Coppenbrügge (hen). Mit einer "Roten Nacht" hat die Hameln-Pyrmonter SPD offiziell die heiße Wahlkampfphase gestartet. Zum Auftakt schwört Parteichefin Gabriele Lösekrug Möller die Kandidaten für Sitze in Orts-, Gemeinde-, Stadträten und im Kreistag ein und gibt sich dabei siegesssicher: „Wir haben eine hohe Erwartung, was den 11. September betrifft.“

Dass die nächsten drei Wochen „harte Wochen werden, in denen wir alles geben müssen, weil wir klare Ziele haben“, ruft Landratskandidat und Amtsinhaber Rüdiger Butte dem Publikum zu. Im Kreistag gelte es, die „Jamaica“-Koalition abzulösen und durch eine rot-grüne Mehrheit zu ersetzen. Neben Butte und dem Oberbürgermeister Stephan Weil schwor vor allem die Coppenbrügger Bürgermeisterkandidatin Ute Fehn die rund 200 Besucher in der rot illuminierten Burg auf die Zeit bis zum 11. September ein. Am Abend sorgte die Band "Grooviticus" für heiße Rhythmen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?