weather-image
16°

„Pro-Literatur-Bahn“: Sommerlesung

So kamen die Berge in die Schweiz

BISPERODE. Wer schon immer wissen wollte, wie die Berge in die Schweiz kamen, welche Bedeutung der „Rütlischwur“ hat oder wie viele lesenswerte Geschichten es von Schweizer Autoren gibt, sollte sich am kommenden Montag, 14. August, Zeit nehmen für eine literarische Reise mit der „Pro-Literatur-Bahn durch die Schweiz“.

veröffentlicht am 10.08.2017 um 12:00 Uhr
aktualisiert am 10.08.2017 um 12:43 Uhr

Der Schweizer Autor Max Frisch. Foto: dpa
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Unter diesem Motto findet ab 19 Uhr im Garten von Gitta und Norbert Tschirch, Ringstraße 21, eine Sommerlesung statt. In Zusammenarbeit mit der Coppenbrügger Kulturinitiative „Unser Dorf liest“ präsentiert der Kulturkreis Bisperode unter der „Reiseleitung“ von Gudrun Kreibaum einen literarischen Reigen mit Geschichten und Gedichten namhafter Schweizer Autoren.

Gelesen werden unter anderem Texte von Franz Hohler, Jeremias Gotthelf, Urs Widmer, Gottfried Keller, Conrad Ferdinand Meyer, Katharina Hess, Christoph Geiser und Max Frisch. Aus dem umfangreichen Repertoire des 1991 verstorbenen Schriftstellers hat Gudrun Kreibaum die Erzählung „Montauk“ ausgewählt. Die Handlung besticht durch die offene Selbstkritik des Autors und durch die autobiografischen Enthüllungen, die bei der Erstveröffentlichung des Buches 1975 teilweise auf heftige Diskussionen und Ablehnung gestoßen waren. Nicht jedoch bei Marcel Reich-Ranicki, der die Erzählung „Montauk“ in seinen „Kanon der deutschsprachigen Literatur“ aufnahm.

Die Veranstaltung in Bisperode wird unterstützt von dem Verein „Historische Landtechnik Bisperode“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?