weather-image
DRK engagiert sich im Krankenhaus / Vorträge, Dampferfahrt und Blutspenden im umfassenden Jahresprogramm

Singstunde im Lindenbrunn ist gleichzeitig auch Therapie

Coppenbrügge (ist). Während Irmchen Lamprecht mit ihren zehn DRK-Freundinnen die Patienten von den Stationen holt und die Rollstühle um die lange Tischreihe im Veranstaltungsraum des Krankenhauses Lindenbrunn gruppiert, packt Waldemar Büchert an der Stirnseite seine „Ziehharmonika“ aus. Und dann wird wie jeden Montagnachmittag seit über zwanzig Jahren gemeinsam gesungen – die deutsche Liedertafel hinauf und hinunter, jeder Wunsch wird erfüllt. Nach ein paar Dreiklängen auf Knopfdruck in den Armen und dem Balg auf dem Schoß begleitet der 83-jährige pensionierte Gymnasiallehrer von „Ade mein Schatz, ich scheide“ bis zu den zwei Königskindern jedes Lied im Händedruck am Akkordeon und sorgt eine Stunde lang für etwas weniger sorgenvolle Augen als im Krankenzimmer.

veröffentlicht am 21.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:41 Uhr

Waldemar Büchert, Lindenbrunn-Patienten und DRK-Sängerinnen bei der wöchentlichen Singstunde. Foto: ist
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir können immer wieder feststellen, dass unsere Singstunde gleichzeitig auch Therapie ist“, sagt Irmchen Lamprecht. Der Dank der Patienten für eine kurze Zeit Glücklichsein sei ein schöner Lohn am Schluss, die Singstunde im Lindenbrunn eine wunderbare Gelegenheit für den DRK-Ortsverein Coppenbrügge, den Grundgedanken des Deutschen Roten Kreuzes wirklich zu leben. „Das wöchentliche Singen mit dem DRK ist ein äußerst wertvoller Beitrag zur sozialen Rehabilitation unserer Patienten“, bestätigt Gerrit Hirsch, Therapieverantwortlicher im Krankenhaus Lindenbrunn. „Ein wichtiger Baustein der Rekreationstherapie, die beispielsweise nach dem Schlaganfall an Hobbys, Talente und liebgewordene Gewohnheiten erinnern und wiederfinden lassen soll.“

Liebgewordenes Hobby für den ehemaligen Mathelehrer Büchert, seit 26 Jahren DRK-Mitglied, ist seine „Ziehharmonikamusik“, für die er sowohl im Krankenhaus wie auch im DRK-Verein ein dankbares Forum findet. Als eins der vier männlichen Mitglieder unter rund 250 Damen ist er neben der wöchentlichen Lindenbrunnsingstunde auch für Takt, guten Ton und Stimmung beim alljährlichen DRK-Grillnachmittag in der Coppenbrügger Grillhütte unverzichtbar. Der findet in diesem Jahr am Mittwoch, den 27. Juli statt. Das weitere Jahresprogramm sieht am 26. Januar („Heimische Orchideen“) und am 23. November (Reisebericht: Auf den Spuren der Hamelner Hugenotten) jeweils um 15 Uhr Vorträge im evangelischen Gemeindehaus vor. Zu Klönnachmittagen zur gleichen Zeit am gleichen Ort bei Kaffee und Kuchen wird am 23. Februar und 26. Oktober eingeladen. Am 23. März findet die Jahreshauptversammlung statt. Blutspendetermine in der Grundschule Coppenbrügge sollte man sich für den 29. März und den 20. September jeweils von 15.30 bis 19.30 Uhr vormerken. Reise- und Ausflugsfreudigen werden abwechslungsreiche Ziele geboten: am 27. April eine Halbtagesfahrt mit Modenschau bei Kaffee und Kuchen in Hille-Oberlübbe, am 11. Mai Operettencafé Bad Münder mit Operettengala „Komm mit nach Varasdin“, am 29. Juni Dampferfahrt auf der Weser und am 14. September eine Tagesfahrt in den Harz. Abschluss des umfangreichen Jahresprogramms ist traditionell die Adventsfeier im evangelischen Gemeindehaus. Sie findet in diesem Jahr am Samstag, 3. Dezember, statt.

Zu diesen Monatshighlights des Jahresprogrammes 2011 sind natürlich auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen, sagt der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Coppenbrügge, Klaus Münchhausen – „ebenso wie zu unseren wöchentlichen oder monatlichen Treffen wie Seniorennachmittage und -gymnastik, Bastelgruppe oder eben dem Singen mit Patienten im Krankenhaus Lindenbrunn.“ Gern erinnert er auch an die Kleidersammlung und das Angebot „Betreutes Reisen“ mit dem DRK, beispielsweise an den Müggelsee oder nach Oberwiesenthal. Für weitere Fragen und Informationen ist Klaus Münchhausen unter Tel. 05156/1611 zu erreichen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt