weather-image
16°

Shd13/Naturbad-Teich

Salzhemmendorf. Seit Monaten bewegt die Salzhemmendorfer die Frage, ob das Freibad Wallensen noch zu retten ist. Zunehmend mehr Sorgen bereitet jetzt das Naturerlebnisbad Lauenstein. Bei der Diskussion um die anstehende fünfjährige Verlängerung der Nutzungsverträge stellten die Vorstandsmitglieder des Naturerlebnisbades Lauenstein klar, dass es mit den 22 000 Euro Betriebskostenzuschuss und den im Haushalt bewilligten 10 000 Euro für einen neuen Filter auf Dauer nicht getan ist. Durch den geplanten Einbau des Filters könne zwar das Eisen aus dem zugeleiteten Brunnenwasser mit Masse rausgefiltert werden, aber Hartmut Höhne vom Vorstand schätzt, dass in etwa drei Jahren die Sanierung des Regenerationsteiches ansteht. Nach ersten Schätzungen muss der Teich komplett neu angelegt werden, da die Folie des Teiches wohl nur auf zehn Jahre Haltbarkeit ausgelegt ist. Dies würde Kosten in Höhe von 80- bis 100 000 Euro verursachen. Nach Ansicht eines dazu befragten Technikers sind außerdem beim Anlegen des Teiches auch Fehler gemacht worden. So hätte die Teichumrandung etwas höher sein müssen als das benachbarte Gelände. Schmutzpartikel werden bei jedem Regen mit in den Teich gespült, wodurch die Wasserqualität verschlechtert wird. Noch mehr Probleme machen aber Wasservögel wie Enten oder Gänse, deren Kot das Wasser sehr belastet und für viele Kolibakterien sorgt. Derzeit hat der Verein daher den Teich mit Flatterband überspannt, wodurch Vögel vom Landen auf dem Teich abgehalten werden sollen.

veröffentlicht am 09.12.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 23:21 Uhr

270_008_6778895_lkcs101_1012.jpg

Autor:

Christian Göke


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt