weather-image

Salzhemmendorfer planen Projekt in Duingen / Rückstauraum für die Saale

See soll vor Hochwasser schützen

Duingen / Salzhemmendorf / Wallensen. Die Sorge der Einwohner bei Starkregen oder langanhaltenden Regenfällen sitzt tief: Straßen – vor allem in Wallensen – werden zu Bächen und beschädigen vor allem die Häuser und Grundstücke. Das Wasser der Saale sucht sich dann seinen Weg durch den Ort und verlässt sein Flussbett. Schon seit Jahren gab es im Flecken Salzhemmendorf für die Einwohner keinen erkennbaren Fortschritt beim Hochwasserschutz. Mit der Renaturierung in Quanthof ist im vergangenen Jahr die erste Maßnahme umgesetzt worden. Nun sind weitere Projekte in den Fokus gerückt – es soll vorangehen. Der Leineverband stellte im Fachausschuss sein sogenanntes Fließgewässerentwicklungsprojekt vor, in dem eine Änderung des Saaleverlaufes beim Weinberger See beschrieben wird. Ein „Mitnahmeeffekt“ könnte laut des Salzhemmendorfer Bauamtes sein, ein Rückstauvolumen bei Hochwasserereignissen zu erreichen, was zumindest bei Starkregenereignissen eine deutliche Entspannung bringen könnte.

veröffentlicht am 18.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

270_008_7574068_lkcs101_1811_1_.jpg

Autor:

Christian GÖke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dafür wären mit einem Überlauf, einem Durchlass/Drosselbauwerk und einer Überlaufschwelle mit Gleite/Rampe drei Bauwerke zu errichten. Da es sich aber um Hochwasserschutz handelt, müsste der Flecken Salzhemmendorf für die Unterhaltung der Bauwerke aufkommen. Dazu gehört, zumindest in den Anfangsjahren, nur eine regelmäßige Kontrolle, bei Bedarf müsste Treibgut beseitigt werden – die Folgekosten bleiben dann überschaubar. Doch in der Mehrheitsgruppe kamen intern die Fragen auf, ob das mit der Kommunalaufsicht überhaupt vereinbar ist. Denn die Bauwerke würden auf Duinger Gemeindegrund liegen, auch wenn die Auswirkungen oft nur Folgen für das Gebiet des Fleckens Salzhemmendorf hätten. Grundsätzlich steht die Gruppe aus SPD, Grünen und Eckhard Renziehausen-Philipps der Maßnahme positiv gegenüber.

Mit der Einschränkung, dass Kommunalaufsicht und auch der Flecken Duingen den Plänen zustimmen, stimmten schließlich alle Mitglieder des Ausschusses für Bauwesen, Umweltschutz und Gemeindeentwicklung für die Verwaltungsvorlage, dass der Flecken Salzhemmendorf eine Unterhaltung der Bauwerke übernehmen würde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt