weather-image
25°
Feuerwehr mit fünf Ortswehren in Hemmendorf im Einsatz

Schuppen total niedergebrannt

Die Feuerwehr hat den Brand schnell unter Kontrolle. Der Sachschaden wird auf einige 1000 Euro beziffert. Foto: tis

veröffentlicht am 18.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:21 Uhr

270_008_4187084_lkcs101_19.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hemmendorf (tis). Ein Schuppen auf einem ehemaligen Gehöft an der Alten Heerstraße (B 1) in Hemmendorf wurde Samstagmittag durch einen Brand total zerstört. Die Feuerwehr war mit fünf Ortswehren und rund 60 Mann im Einsatz. Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Der Sachschaden wird auf einige 1000 Euro beziffert. Um 12.46 Uhr war zunächst die Ortswehr Hemmendorf alarmiert worden. „Als wir eintrafen, stand der rund 15 Quadratmeter große Schuppen in dem engen Hinterhof lichterloh in Flammen. Das Feuer drohte auf umliegende Gebäude überzugreifen. Daher habe ich sofort Unterstützung angefordert“, sagt Ortsbrandmeister Rolf Schmidt. Zum Einsatzort rückten die Wehren Salzhemmendorf, Lauenstein, Marienau und Coppenbrügge aus. Der Brand wurde schnell unter Kontrolle gebracht. Zur Sicherheit rissen die Einsatzkräfte den Schuppen komplett ein. Während der Löscharbeiten konnte die Bundesstraße nur einspurig passiert werden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare