weather-image
23°

Wichtiger Bestandteil des Unterrichts: Wallensen wireless, interaktive Tafel in Salzhemmendorf

Schule ohne Computer? Undenkbar!

Salzhemmendorf (gök). Die Gesellschaft wird zunehmend von IT-Technik und Computern bestimmt. Dem tragen auch die Grundschulen in der Gemeinde Salzhemmendorf Rechnung. Insgesamt 6500 Euro investierte zuletzt alleine der Elternverein der Humboldtschule Wallensen in die Anschaffung von 16 neuen Laptops für den Medienraum.

veröffentlicht am 11.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_4434937_lkcs102_1201.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mittlerweile ist das ganze Gebäude mit Wireless Lan (WLAN) ausgerüstet – der Fortschritt hat in der Schule Einzug gehalten. In jedem Klassenraum können die Schüler mittlerweile mit den bereits vorher angeschafften Netbooks online gehen und unter Aufsicht der Lehrkraft ein Lernprogramm abarbeiten. Für einen Teil der Kosten kamen nun die beiden Geldinstitute aus dem Ort auf. Auch in den anderen drei Grundschulen ist die Computer-Technik nicht mehr wegzudenken. In der Ernst-Rudorff-Schule gab es nach Aussage von Schulleiter Günter Wendlandt den ersten Computerraum der Gemeinde. „Dieser besteht nun mindestens schon zehn Jahre und wurde mithilfe des Aktionsprogramms n-21 aufgebaut und immer wieder erweitert“, sagt Wendlandt. Von der Firma Wesertal und der Oberfinanzdirektion erhielt man in den letzten Jahren Computer-Spenden, so dass immer noch mit aktueller Hardware gearbeitet werden kann. Der Raum selber wird von der Computer-AG genutzt. „Dazu nutzen aber alle vier Klassen regelmäßig den Raum, um beispielsweise im Internet nach der blauen Zunge einer Giraffe zu recherchieren.“

In der Grundschule Saaletal in Oldendorf begrüßt Schulleiter Hans-Werner Ahrens, das wohl bereits im Frühjahr noch Verbesserungen im Computerraum geplant sind. „Durch die intensive Nutzung des Raumes muss einige Hardware nun schon ausgetauscht werden.“ Im Computerraum stehen zehn Schüler-PC, die für Projekte wie Förderunterricht, Sachunterricht oder aber die Schülerzeitung sehr intensiv genutzt werden. „Dabei ist die Hard- und Software auf einem relativ guten Stand, allerdings muss ja gerade im Computerbereich immer wieder aktualisiert werden, damit man zeitgemäß arbeiten kann.“ Denn teilweise nutzt die Schule hier auch immer wieder Software von Verlagen, die die neueste Technik voraussetzt. In den Räumen der dritten und vierten Klassen ist zudem extra noch ein Computer aufgestellt, damit auch mal schnell im Internet recherchiert werden kann.

Bei der Grundschule Salzhemmendorf sieht Schulleiter Udo Zelck noch Steigerungspotenzial. „Der Etat der Gemeinde für Computer-Anschaffungen reicht hier mit etwa 1000 Euro pro Grundschule hinten und vorne nicht aus. Wir sind in diesem Bereich immer wieder auf Spenden wie vom Innenministerium in Hannover oder auf den Elternverein angewiesen. Selbst aus Nürnberg habe ich schon mal Technik geholt, damit wir besser ausgestattet sind.“ Der Computerraum mit seinen 20 PC sei fast rund um die Uhr belegt und werde im Schnitt drei Schulstunden pro Tag genutzt. Dazu seien im ganzen Gebäude noch 17 weitere PC aufgestellt. Zelck: „Unter anderem hat bis auf die ersten Klassen jede Klasse einen eigenen PC, wovon mittlerweile auch die Hälfte vernetzt ist; die anderen folgen in Kürze.“ Aufgrund der guten Unterrichtsversorgung gibt es bereits ab der ersten Klasse PC-Unterricht, damit jedes Kind sich mit dem Medium bereits frühzeitig vertraut macht. „Dabei haben wir gemerkt, dass es nicht vorteilhaft ist, wenn zwei Schüler zusammen einen PC nutzen. Daher haben wir im Computerraum auch 20 PC aufgestellt. Die Anschaffung von Laptops ist nicht vorgesehen. Lediglich für Präsentationen verfügt die Salzhemmendorfer Schule über drei Laptops und zwei Beamer.“

Stolz ist die Schule auf eine interaktive Tafel. Mittels Touchscreen-Technik können die Schüler hier mit der neuesten Technik arbeiten. Als besondere Innovation empfindet Zelck den Lehrcomputerarbeitsraum. „Da der Computerraum sehr ausgelastet ist, bieten wir den Lehrkräften hier die Möglichkeit, Unterrichte noch vorzubereiten, wenn sich Freiräume ergeben.“

Valentin und seine Klassenkameraden arbeiten in der Computer-AG der Schule Wallensen mit der Lernwerkstatt.Foto: gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?