weather-image

„Druck ist zu groß geworden“: Starke hört auf / Kein Nachfolger

Schützen ohne Vorsitzenden

Coppenbrügge (gro). Der Druck sei für ihn zu groß geworden; „das ist wie bei einem Eimer, in den das Wasser hineinläuft und der dann unweigerlich überläuft“: Nach zwölf Jahren Vorstandsarbeit, davon acht Jahre als Vorsitzender, steht Rolf Starke als Vorsitzender des Schützenvereins Coppenbrügge aus beruflichen Gründen nicht weiter zur Verfügung. Sein Stellvertreter Andreas Thielke habe ihm immer den Rücken freigehalten, sonst wäre es für ihn nicht möglich gewesen, den Verein als Vorsitzender so und bis zu diesem Tag zu leiten. „Aber jetzt, und es tut auch mir weh, geht es nicht mehr“, sagt Starke. Lange habe der Vorstand über einen Nachfolger nachgedacht, aber es habe sich bis jetzt niemand gefunden, dieses Amt zu übernehmen. „Wir sind daher übereingekommen, es so zu machen, wie es der Kreisverband vor einigen Jahren gemacht hat. Die Wahl eines neuen Vorsitzenden wird um ein Jahr verschoben. Laut unserer Satzung und des § 26 des Bürgerlichen Gesetzbuches besteht der geschäftsführende Vorstand aus dem Vorsitzenden, Kassierer und Schriftführer. Zwei davon sind vertretungsberechtigt. Also sind wir auch mit Kassierer und Schriftführer handlungs- und rechtsfähig.“ Starke wies aber darauf hin, dass dies nur maximal für ein Jahr möglich sei. Andreas Thielke, stellvertretender Vorsitzender, erklärte, er habe eigentlich auch zurücktreten wollen: „Ich mache gerne als Stellvertreter weiter, aber nicht als Vorsitzender – auch nicht in einem Jahr.“ Die 194 Schützen haben nun ein Jahr Zeit, den Richtigen und vor allem Willigen für das Amt des neuen Vorsitzenden des Schützenvereins Coppenbrügge zu finden.

veröffentlicht am 12.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 19:41 Uhr

270_008_5133436_lkcs105_1201.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt