weather-image
22°

Im Dezember nicht in allen Orten Grünschnittabfuhr / Kreisabfallwirtschaft: Gleichbehandlung gewährleistet

Schöne Bescherung zum Jahresende

Benstorf. Hildegard Breyer hat in ihrem Garten gerade im Herbst viel zu tun. Eine große Eiche und eine große Linde sorgen zu der Jahreszeit für Unmengen von Laub. Der späte Herbst aufgrund des letzten langen Winters war dieses Jahr für Breyer daher ein Problem. Denn die letzte Grünschnittabholung der Kreisabfallwirtschaft war Anfang November, wo noch viele Bäume grün waren und nur wenig Laub bereits heruntergefallen war.

veröffentlicht am 24.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_6815764_lkcs110_2412.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In Osterwald, Salzhemmendorf und Lauenstein gab es dagegen im Dezember noch eine Abholung von Grünschnitt. „Das finde ich aber ungerecht. Warum kann die Grünschnittabholung von Osterwald nicht einen Bogen über Benstorf fahren“, so Breyer aufgebracht. Dazu kommt, dass die Grünschnittanlieferung in der Kompostierungsanlage Lauenstein auch nur noch alle zwei Wochen möglich ist. Im neuen Abfallkalender für 2014 ist auch schon das Datum der letzten Abfahrt bekannt. In Benstorf ist die letzte Abfahrt dann eine Woche später als in diesem Jahr. Und dies hat laut Paul Wojakowski von der Kreisabfallwirtschaft System. Über das Jahr gesehen bietet die Kreisabfallwirtschaft für jeden Ort acht kostenfreie Abholtermine für Grünschnitt an. „Wir können aber nicht zum gleichen Zeitpunkt überall sein und haben daher schon vor einigen Jahren ein rotierendes System entwickelt. Die Orte, die dieses Jahr als letzte in der Abholung dran waren, sind im folgenden Jahr die ersten. So verschieben sich dann die Abholtermine wieder immer weiter nach hinten, bis man dann wieder vorne anfängt“, so Wojakowski. So ist laut Kreisabfallwirtschaft eine Gleichbehandlung aller Orte gewährleistet. Wegen Kapazitätsproblemen ist es auch nicht möglich, Abfuhrrouten kurzfristig zu ändern. Wenn also wie in diesem Jahr eine der letzten Abfahrten in Osterwald stattfindet, kann der Lkw nicht einfach über Benstorf fahren. „Dann würden sich zu Recht wahrscheinlich viele Bürger aus anderen Orten wieder über diese Ungerechtigkeit beschweren. Daher halten wir an unserem Kalender fest und stellen sicher, dass alle Orte gleich bedient werden!“ Für eine Entsorgung von weiteren Grünschnittabfällen ist dann entweder die Biotonne oder der Komposter im eigenen Garten vorgesehen. Die Tarife für eine Biotonne liegen derzeit außerhalb der Stadt Hameln monatlich zwischen 2,70 Euro für eine 60-Liter-Tonne und 10,80 Euro für eine 240-Liter-Tonne. Aufgrund dieser Regelung müssen die Benstorfer dieses Jahr ihre Gartenabfälle entweder auf diesem Weg entsorgen oder über die Anlage in Lauenstein. In den nächsten Jahren rücken die Termine aber wieder weiter nach hinten, weshalb auch ein später Herbst dann bei der Laubentsorgung keine Probleme bereiten dürf- te. gök

Laub aus dem Garten kann auf verschiedenen Wegen entsorgt werden. Zum Jahresende aber meist nur über die Biotonne oder den eigenen Komposthaufen.gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?