weather-image
×

Jetzt hat auch Coppenbrügge einen Bücherschrank

Schmökerkost zum Nulltarif

COPPENBRÜGGE. „Oh, was ist das denn? Wo kommt der denn auf einmal her?“ Bürger, die den Schrank am Burgparkplatz zum ersten Mal sehen, wundern sich, denn vor einigen Tagen stand er noch nicht dort. Seine Funktion, auf die ein Schild mit der Aufschrift „Öffentlicher Bücherschrank“ hinweist, ist unverkennbar, da er gut gefüllt ist mit Büchern. „Wer ein interessantes Buch findet, darf es einfach mitnehmen, lesen und behalten oder irgendwann wieder in den Schrank zurückstellen“, erklärt Andrea Wegener von der Gemeinde Coppenbrügge.

veröffentlicht am 11.09.2017 um 15:18 Uhr

Stolte Christiane

Autor

Reporterin

Im Gegenzug kann, muss aber nicht, ein anderes, gut erhaltenes Buch in den Schrank gestellt werden. Auf diese Weise wechselt das kostenlose Angebot ständig und bleibt vielfältig. Auch die jüngsten Leser dürfen schmökern, denn ihnen steht im unteren Bereich ein spezielles Fach mit Kinder- und Jugendbüchern zur Verfügung. Wie die Erwachsenen, können auch sie Bücher aus dem Schrank mitnehmen und wenn sie möchten, ein anderes Buch dafür hineinstellen.

Der neue Treffpunkt von Coppenbrügge, namens „Öffentlicher Bücherschrank“, soll nicht nur zum Lesen anregen, sondern auch die Möglichkeit zum gemeinsamen Dialog bieten – zwischen Coppenbrüggern und Gästen. Sitzgelegenheiten bieten die nur wenige Schritte von dem Schrank entfernten Bänke vor der Burg.

Der Schrank wurde am vergangenen Wochenende aufgestellt. Er ist eine private Spende einer Bürgerin, die mit dem gestifteten Objekt an den im vergangenen Jahr verstorbenen Coppenbrügger Bürger Tilmann Michael Kusch erinnern möchte. Eine ehrenamtliche Bücherschrank-Patin schaut regelmäßig nach dem Rechten und hält das Angebot des Schranks übersichtlich. „Weitere Patinnen und Paten sind willkommen“, appelliert Andrea Wegener. Sie können sich im Rathaus melden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt