weather-image
12°

Schlamm und Hagelkörner - Feuerwehren im Unwetter-Einsatz

Bäntorf (ube). Ein Unwetter hat in Bäntorf (Flecken Coppenbrügge) für größere Überschwemmungen gesorgt: Mit Blitz und Donner fielen am Donnerstagabend innerhalb weniger Minuten große Mengen Regen und Hagel. Die Gewitterzelle entlud sich über dem kleinen Dorf Bäntorf. Zu diesem Zeitpunkt schien in Hameln noch die Sonne, war dort lediglich ein Grummeln zu hören. Die Feuerwehren Bäntorf, Coppenbrügge und Bisperode waren stundenlang mit Aufräumungsarbeiten beschäftigt.

veröffentlicht am 29.04.2011 um 11:12 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 11:21 Uhr

Bäntorf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 Gegen 18 Uhr zog das heftige Gewitter über den Ort hinweg. Bereits um 18.26 Uhr heulten in Bäntorf die Sirenen. Grund: „Straßen, Einfahrten, Gehöfte und die Feuerwehreinfahrt waren zentimeterhoch mit einem Hagel-Schlammgemisch bedeckt, berichtet der stellvertretende Gemeindebrandmeister von Coppenbrügge, Cord Pieper.
 Der Lehm wurde zunächst mit Frontladern von Landwirten und einem Radlader der Firma Wessel und anschließend mit Schaufeln entfernt. Zur selben Zeit versuchte die von der Polizei angeforderte Straßenmeisterei mit einer Kehrmaschine die zwischen der Kreuzung Bäntorf und der Woltmühle bei Coppenbrügge verschlammte Bundesstraße 442 zu reinigen. Auch dort war Ackerboden von den Feldern auf die Fahrbahn gespült worden. „Die Straße war auf einer Länge von zirka 900 Metern mit Schlamm bedeckt“, sagt Pieper. Die Ortswehr Bäntorf habe die Gefahrenstelle mit ihrem Fahrzeug abgesichert. Da die rutschige Gefahr allein durch die Kehrmaschine nicht beseitigt werden konnte, wurden um 19.51 Uhr die Feuerwehr Coppenbrügge und kurz darauf die Freiwilligen aus Bisperode alarmiert. Mit Tanklöschfahrzeugen brachen die Helfer Wasser nach Bäntorf, um damit die Straße abspritzen zu können. „Erst um 22.30 Uhr waren alle Verschmutzungen beseitigt“, sagt Cord Pieper.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt