weather-image
19°
Hamelner siegen beim KGS-Postbank-Christmas-Cup in Salzhemmendorf

Schiller-Kicker nicht zu schlagen

SALZHEMMENDORF. Normalerweise heißt es seit 1963 zu Silvester beim NDR immer „The same procedure as every year“. Das gleiche könnte man mittlerweile aber auch beim KGS-Postbank-Christmas-Cup in Salzhemmendorf sagen. Denn nun schon zum fünften Mal in Folge gewann die Mannschaft vom Schiller-Gymnasium die siebzehnte Auflage von dem beliebten Hallenfußball-Turnier in der Salzhemmendorfer KGS-Halle.

veröffentlicht am 20.12.2017 um 20:23 Uhr

Das Schiller-Gymnasium hat zum fünften Mal in Folge in Salzhemmendorf triumphiert. Foto: gök
Avatar2

Autor

Christian Göke Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Weit über 300 Schüler und andere Besucher auf den Rängen brachten die KGS-Halle zum Kochen, wobei die Stimmung traditionell aber beim eigentlichen Höhepunkt am besten war. Nachdem die Lehrer letztes Jahr noch den Kürzeren gezogen hatten, gewannen sie dieses Mal das Schüler-Lehrer-Duell auf dramatische Art. Die Schüler fühlten sich schon als sichere Sieger, da sie in der ersten Hälfte schon klar mit 2:0 in Führung gingen. Die alten Hasen gaben sich aber nicht auf und erzielten in der zweiten Hälfte zur Überraschung noch drei Treffer zum knappen Sieg.

Das Finale bei den Schülern sah auf dem Papier knapper aus, als es eigentlich war. Die Seriensieger vom Schiller-Gymnasium gingen gegen das Humboldt-Gymnasium aus Bad Pyrmont mit durch Treffer von Kaan Gündüz und Can Gürek mit 2:0 in Führung, ließen es danach aber etwas lässiger angehen, wodurch die Kurstädter auch dank sehenswerter Fernschüsse von Luca Kleinschmidt und Marolon Opitz ausgleichen konnten. Danach zogen die Schiller-Kicker das Tempo nochmal an und stellten die alte Zwei-Tore-Führung zum 4:2 durch Elias Beck und abermals Gürek wieder her. Das 4:3 kurz vor Schluss von Luca Kleinschmidt war dann nur noch Ergebniskosmetik, so dass die Hamelner erneut den großen Pokal in die Höhe halten konnten. Im kleinen Finale behielten vorher die jungen Kicker der IGS Hameln deutlich mit 3:1 die Oberhand gegen die von Sascha Ranke gecoachte KGS Salzhemmendorf. „Wir haben uns wieder als guter Gastgeber gegeben und den anderen den Pokal überlassen“, bekannte der stellvertretende KGS-Rektor Dr. Wilhelm Koops bei der Siegerehrung augenzwinkernd.

Spielerisch hatten die knapp 80 eingesetzten Spieler einiges zu bieten, während im taktischen Bereich laut Organisator Oliver Steffan, bis auf die Spielanlage der Finalisten, bei allen anderen Teams noch deutlich Luft nach oben ist. In Gruppe 1 setzten sich in der Vorrunde die von Marius Jütte gecoachten IGS-Kicker mit neun Punkten aus drei Partien souverän durch. Platz zwei sicherte sich die KGS I (sechs Zähler), die Plätze drei und vier belegten die Theodor-Heuss-Schüler (drei Punkte) sowie die Debütanten der KGS Bad Münder (punktlos).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare