weather-image
21°
Hunderte Besucher beim Erntedankmarkt des Heimatbundes Bisperode

Rustikales rund ums Rittergut

Bisperode (sto). An Erntefesten ist die Tafel überall stets reich gedeckt. Auch bei dem traditionellen Erntedankfest auf dem Gutshof Bisperode, zu dem wieder einige hundert Besucher kamen, fehlte es nicht an kulinarischen Leckereien. Nach deftigen Genüssen blieb immer noch ein Plätzchen für ein Stück selbst gebackenen Kuchen. Ein Käsespieß passte zum Abschluss dann noch durchs „Schlüsselloch“. Essen und Trinken waren wie immer der Renner. Doch auch diesmal bot die beliebte Veranstaltung weit mehr. Dafür sorgte ein buntes Rahmenprogramm.

veröffentlicht am 07.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 21:21 Uhr

270_008_4181891_lkcs104_08.jpg
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Fest wurde mit einem Erntedankgottesdienst in der Peter- und Paul-Kirche eröffnet. Die traditionelle Erntekrone war von der Freiwilligen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und dem Musikzug zur Kirche gebracht worden, wo Friedrich Becker sie dem Ehrenbrandmeister der Wehr, Fritz Rose, widmete.

„Viele haben dazu beigetragen, dass wir den Besuchern jede Menge Abwechslung bieten können“, freute sich Ralf Semke während der Veranstaltung. Als sich kurz nach der Eröffnung wider Erwarten die Sonne zeigte, strahlte der Vorsitzende des ausrichtenden Heimatbundes umso mehr.

Kunsthandwerk und Selbstgemachtes

Bei einem Bummel über den Basar hatten die Besucher Gelegenheit, allerlei hübsche Dinge zu erstehen. Auch Kunsthandwerk gehörte zum Sortiment, beispielsweise Patchwork, Holzarbeiten, herbstliche Gestecke, Grußkarten, Glas- und Schmiedearbeiten, Seidenstickerei sowie Schmuck- und Filzarbeiten. Selbst hergestellte Marmeladen oder Liköre standen zum Probieren bereit. Die kleinen Besucher, wie der achtjährige Henrik und der fünfjährige Joris, wurden eingeladen zum Filzen, Töpfern, Basteln, Ponyreiten, Schlauchboot fahren, Kuhmelken, Schminken oder zum Lösch-Training.

Höhepunkte der Veranstaltung aber waren die musikalischen Darbietungen des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Bisperode und des Shanty-Chores Bisperode sowie die Tanzvorführungen einiger Kinder des Turn- und Sportvereins Bisperode, der Westerndancers „Just for Fun“ aus Hohnsen und der California-Cats aus Halvestorf. Auch Ralf und Monika Semke tanzten – auf Anordnung des Heimatbundes, von dem Ralf Semke für seine 20-jährige Vorstandsarbeit geehrt wurde. Das Erntedankfest war diesmal etwas kleiner, denn einige Standbeschicker hatten aus Krankheitsgründen abgesagt. „Trotzdem war die Stimmung super und der Besucherandrang groß“, bilanzierte Vorstandsmitglied Monika Hundertmark.

Zahlreiche Mitmachaktionen wurden angeboten – so konnten Kinder unter anderem filzen. Markus Liepa

erklärt Henrik und Joris, wie es geht.

Foto: sto

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare