weather-image

Haushalt bei nur einer Gegenstimme verabschiedet

Rat beschließt höhere Steuern

Coppenbrügge. Der Gemeinderat hat wie erwartet die Erhöhung der Grundsteuern A und B sowie eine Anhebung der Gewerbesteuern mehrheitlich beschlossen. Bei nur einer Gegenstimme von Klaus-Dieter Dohme (UWG) wurde der neue Haushalt verabschiedet. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, den Hebesatz jeweils auf 350 Prozentpunkte zu erhöhen, der Rat folgte aber der Empfehlung des Finanzausschusses, der sich wie berichtet für eine Erhöhung auf 330 von Hundert ausgesprochen hatte. Der Vorsitzende dieses Ausschusses, Lars Wiemann (CDU), begründete im Rat am Mittwochabend noch einmal, dass die Politik die Bürger und Unternehmen nicht zu sehr belasten wolle. Die Erhöhung der Grundsteuer macht bei neueren Einfamilienhäusern rund 20 Euro jährlich aus; bei älteren Gebäuden ist die Differenz deutlich geringer. Die Erhöhung soll rückwirkend zum 1. Januar erfolgen, die Bescheide werden voraussichtlich in der Jahresmitte verschickt, da der Haushalt erst genehmigt werden muss.

veröffentlicht am 07.03.2013 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:27 Uhr

270_008_6244469_lkcs101_0803_1_.jpg
Kerstin Hasewinkel

Autor

Kerstin Hasewinkel Stv. Redaktionsleiterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt