weather-image

Die Ith-Schleife soll bis nach Börry erweitert werden

Radeln zu reizvollen Zielen

Coppenbrügge/Salzhemmendorf. Wer gerne in einer reizvollen Landschaft radelt, auf historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten aber nicht verzichten möchte, ist auf dem 2013 eingeweihten Radwanderrundweg Ith-Schleife bestens aufgehoben. Die 58 Kilometer lange Strecke führt über den Osterwald, den Nesselberg, den Ith und den Thüster Berg. Sehenswürdigkeiten sind bequem zu erreichen.

veröffentlicht am 08.11.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_7552740_lkcs101_0811.jpg

Autor:

von christiane Stolte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die ausgeschilderte und aus 20 Stationen bestehende Tour beginnt am Bahnhof Coppenbrügge, führt zur Coppenbrügger Burg, dann nach Marienau und weiter in Orte des Fleckens Salzhemmendorf. Von Osterwald aus geht es dann wieder zurück in die Gemeinde Coppenbrügge und zum Ausgangspunkt der Ith-Schleife.

Im Rahmen der „Interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ) der Kommunen Coppenbrügge, Salzhemmdorf und Bad Münder für das östliche Weserbergland soll die Strecke in Zusammenarbeit mit der GeTour Bad Münder demnächst erweitert werden in Richtung Behrensen, Diedersen, Bisperode, Harderode bis nach Börry. „Die Nachfrage steigt“, betonte Thomas Slappa (GeTour) in einer interkommunalen Sitzung der Tourismusausschüsse der Flecken Coppenbrügge und Salzhemmendorf. Für die Erweiterung werden keine neuen Wege geschaffen, sondern die vorhandenen Gegebenheiten genutzt. Eingebunden werden sollen kulturhistorische Besonderheiten sowie gastronomische und radfahrspezifische Einrichtungen. Die Wege sollen entsprechend ausgeschildert werden, sodass sich Radfahrer auch ohne Karten zurechtfinden. Das bestehende Faltblatt zur Ith-Schleife soll entsprechend ergänzt und das E-Bike-Konzept Weserbergland erweitert werden. Die Erweiterung bezieht sich auf eine Strecke von 23 Kilometern. Streckenverschiebungen seien derzeit noch möglich. „Wünsche oder Anregungen nehmen wir gern entgegen, denn die Bürger sollen mit einbezogen werden“, betonte Coppenbrügges Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka. Vonseiten der Ausschussmitglieder wurde angeregt, auch den Lauensteiner Pass in die vorgesehene Erweiterung mit einzubeziehen. Diese Strecke sei nicht „ganz ohne“, aber die Anregung soll aufgenommen werden, hieß es. Manfred Roth schlug vor, die Ith-Schleife auch auf die Duinger Seenplatte auszuweiten. „Das ist eine Option für später“, betonte Clemens Pommerening, Gemeindebürgermeister von Salzhemmendorf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt