weather-image
15°
Fahrer und Streckenplan für den Bürgerbus Salzhemmendorf stehen schon fest

Projekt Bürgerbus kommt ins Rollen

SALZHEMMENDORF. Nach Coppenbrügge möchte auch Salzhemmendorf einen Bürgerbus einführen. Die Fahrpläne stehen schon fest und auch der Bus ist bereits bestellt. Zum genauen Start könne allerdings noch nichts gesagt werden.

veröffentlicht am 26.04.2017 um 15:55 Uhr

Foto: yt

Autor:

Louisa Vietmeyer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Was Coppenbrügge schafft, schaffen wir auch“, heißt es von Manfred Roth, dem ersten Vorsitzenden des Bürgerbusvereines Salzhemmendorf. Im Sommer soll der Bürgerbus eigentlich starten. Doch wie sieht es im Moment aus? Wird der Bürgerbus im Sommer fahren können? Roth sagt, dass es noch keinen genauen Termin gibt. Die Fahrpläne stehen allerdings schon fest. In Zusammenarbeit mit den Öffis wurden die Routen bestimmt und überprüft.

Auch der Bus wurde unter vier verschiedenen Modellen ausgewählt und ist bestellt. In vier oder fünf Monaten soll er in Salzhemmendorf ankommen und fahrbereit sein. Bis dahin müssen die 33 Fahrer ausgebildet werden. Die meisten, die sich hinter das Steuer setzen wollen, sind um die 60 Jahre alt und wollen sich ehrenamtlich an dem Projekt beteiligen. „Die Fahrer kommen nicht nur aus Salzhemmendorf. Mindestens ein bis zwei Leute aus jedem Ort gehören dazu und sogar zwei Fahrer kommen nicht aus unserem Flecken“, sagt Roth. Auf die Idee Bürgerbus ist Roth schon vor vier Jahren gestoßen. Damals war er auf der „Grünen Woche“ in Berlin und hat sich über Bürgerbusse informiert. „Das Land Nordrhein-Westfalen war die Wiege der Bürgerbusse und daher habe ich mich danach in Lügde erkundigt, denn dort gab es schon einen Bürgerbus“, schildert Roth.

Ende März vergangenen Jahres setzte Roth die Idee Bürgerbus in die Realität um und brachte sie in die Politik in Salzhemmendorf ein. „Ältere Leute sind oftmals nicht mobil, aber brauchen die Möglichkeit, nach Salzhemmendorf zu kommen“, meint Roth, „in den kleinen Dörfern schließt so viel. Wie sollen ältere Leute sonst zum Wochenmarkt, zu Banken und Geschäften kommen?“ Es gab hauptsächlich positive Resonanz und auch der Bürgermeister Clemens Pommerening gab sein Okay. Die AG Senioren in Salzhemmendorf war ebenfalls begeistert. Der erste Schritt war geschafft.

Der Bürgerbusverein – mit Manfred Roth als erstem Vorsitzenden, Reinhold Breyer als zweitem Vorsitzenden und Heidrun Schützenauer als Kassiererin – wurde im November 2016 gegründet. „Mit Reinhold Breyer und Bürgermeister Clemens Pommerening habe ich zwei starke Personen an meiner Seite“, betont Roth. Besonders Breyer sei ein Gewinn, da er keinen Führerschein habe und sich daher gut mit Fahrplänen und dem Busfahren auskenne.

Um das Projekt bekannter zu machen, hatte der Bürgerbusverein Salzhemmendorf einen Stand am Wochenmarkt. Dabei bekamen sie Unterstützung vom Bürgerbusverein Coppenbrügge, der Salzhemmendorf seinen Bus zur Verfügung stellte. Ähnliche Besucherzahlen wie der Coppenbrügger Bürgerbus erhofft sich auch Roth von dem Salzhemmendorfer Bus. Das waren laut Internetseite des Coppenbrügger Bürgerbusvereins ungefähr 7500 Fahrgäste im Jahr 2016. Roth sagt, er habe keine genaue Zahl im Kopf – es gebe auch keine Vorgaben und Forderungen.

Finanzielle Unterstützung gewähren einige Sponsoren wie Geschäfte, Banken und Bauunternehmer. Künftig soll es auch einen eigenen Auftritt im Internet geben. Fahrer werden übrigens laut Roth immer gesucht. „Man braucht keine besonderen Voraussetzungen. Es wird nur ein Gesundheitstest durchgeführt, um die Reaktionsfähigkeit, das Sehen und das Hören zu prüfen“, erklärt Manfred Roth.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare