weather-image
13°

Improvisationstheater „Spek Spek“ beeindruckt auf der Osterwaldbühne mit komischen Szenen

Professioneller Umgang mit Merkwürdigkeiten

Osterwald. Wie sieht ein wasserdichter Teebeutel aus? Diese, im wahrsten Sinn des Wortes „aus der Luft gegriffene“ Frage, kann nur von einer dynamischen „Expertenrunde“ beantwortet werden, die sich im Umgang mit Merkwürdigkeiten auskennt. „Ist doch klar, ein wasserdichter Teebeutel sieht aus wie ein kleiner Neonprenanzug“, wussten die Fachleute. Die Zuhörer lachten über so eine komische Frage und über die ebenso komische Antwort. Sie hatten aber selber schuld, denn schließlich war es jemand aus ihren Reihen, der den Experten auf der Osterwaldbühne den „wasserdichten Teebeutel“ in den Mund gelegt hatte – dazu aufgefordert von fünf Akteuren des Improvisationstheaters „Spek Spek – einfach nur spektakulär“ aus Porta Westfalica.

veröffentlicht am 30.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:41 Uhr

Die Spielszenen entstehen aus Stichworten, die den Darstellern von Zuschauern zugerufen werden. Foto: sto

Autor:

Christiane Stolte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zum nahenden Ende der sommerlichen Spielsaison Mitte September hat die Osterwaldbühne dem Publikum mal ein völlig anderes Theatervergnügen serviert, dessen Inhalt für alle Beteiligten auf und vor der Bühne ein großes Überraschungspaket war.

Das ging so: Die Zuschauer riefen den Darstellern zu einem vorher genannten Thema einige Stichwörter zu, aus denen dann die Spielszene gebaut wurde. Zum Überlegen hatten die Akteure nur fünf Sekunden Zeit. „5, 4, 3, 2, 1 – und los“, zählte das Publikum den Countdown, und ab ging die Post. Kuriose Kombinationen entstanden. So wurde Michael Jackson beispielsweise mit Fleisch verbunden oder ein Portemonnaie zu einem „zeitlosen leeren Beutel“ befördert. Die ulkigen Szenen trieben dem Publikum vor Lachen die Tränen in die Augen. Manchmal sogar auch den „abgehärteten“ Kleinkunst-Artisten Reiner Sommer, Jonte Volkmann, Holger Pape, Marius Lankes und Jörg Homeier. „Jeder Auftritt ist für uns ein immer wieder fröhliches Erlebnis, das sich jedes Mal anders gestaltet“, so „Stöpsel“ (Homeier) in der Pause. Als nach der Pause zwei Zuschauerinnen auf die Bühne gebeten wurden, geriet das Publikum nahezu an seine „Lachgrenzen“. Die beiden Damen „Babs“ und Brigitte hatten die Aufgabe, die zu Marionetten gewordenen Darsteller durch körpernahe Bewegungshilfe mit Leben zu erfüllen. Ein witziges Unterfangen. Umso mehr, da es sich bei Brigitte um die bekannte Kleinkunst-Darstellerin aus Eimbeckhausen, Brigitte Wehrhahn, handelte. Der Wiedererkennungswert setzte dem kuriosen Bühnentreiben noch einen Lachen drauf. Das Team der Osterwaldbühne, sonst jedes Wochenende selbst im Spieleinsatz, genoss den „dienstfreien“ Freitagabend. „Spek Spek muss man einfach gesehen haben“, sagte Solveig Everding mit vor Lachen tränenerstickter Stimme. In die Zugaberufe der anderen Zuschauer stimmte die Bühnenvorsitzende ein.

Die Spielsaison endet am Samstag, 10. September, 15.30 Uhr, mit der Aufführung von „Peter Pan“. Karten können bestellt werden unter Tel. 05153/96069. Das gilt auch für das Winterstück „Arsen & Spitzenhäubchen“, das ab Dezember im Spielerheim der Bühne gezeigt wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?