weather-image
16°

Pro Kind sind 3000 Euro fällig

Osterwald (gök). Das erste politische Gremium des Fleckens Salzhemmendorf, dem Gemeindekämmerer Detlev Fessenbecker den neuen Haushaltsentwurf nach der Einbringung in den Gemeinderat vorstellte, war der Ortsrat Osterwald. Die Zuwendungen für die örtlichen Einrichtungen wie Kindergarten, Waldbad oder Dorfgemeinschaftshaus waren entweder gleich geblieben oder wie beim Waldbad leicht erhöht worden. Im Gesamtetat der Gemeinde hatten die Ortsratsmitglieder ja bereits mit einer Unterdeckung gerechnet. Doch dass diese knapp eine Million Euro beträgt, darüber waren die Mitglieder dann doch entsetzt.

veröffentlicht am 28.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 16:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Welche Auswirkungen die Betreuung der unter Dreijährigen bei den Kindertagesstätten auch hat, zeigte ein Blick auf die Zahlen. Erstaunt nahmen die Osterwalder nämlich zur Kenntnis, dass die Gemeinde für die Kindertagesstätten und Spielkreise Gesamtaufwendungen von 946 000 Euro hat. Darin enthalten sind allerdings auch die Mehrkosten der diesjährigen Bauinvestitionen in Thüste und Salzhemmendorf. Im Normalfall gibt die Gemeinde unter 900 000 Euro für den Betrieb der Kindertageseinrichtungen aus. Walter Kramer (SPD) rechnete aus, dass die Gemeinde daher pro Kind einen Zuschuss von rund 3000 Euro zahlt.

Auf Verständnis hoffte Fessenbecker, „dass sich bei den derzeitigen Zahlen die Ratsmitglieder mit dem Etatansatz von 50 000 Euro für den Straßenbau zufriedengeben“.

Einige Schwierigkeiten hatten die Mitglieder des Ortsrates noch mit dem Lesen der Zahlen – mit dem neuen Haushalt wechselt die Gemeinde von der alten Kameralistik zur Doppik.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt