weather-image
16°

Feuerwehr übt Einsatz im Windpark

Premiere für ein Rettungsszenario in luftiger Höhe

Oldendorf (tis). So etwas kann jederzeit passieren: Bei Wartungs- oder Reparaturarbeiten an einem Windrad verunglückt ein Arbeiter, liegt hilflos in großer Höhe und muss gerettet werden. Dann wäre im Landkreis Hameln-Pyrmont die Höhenrettungsgruppe der Ortsfeuerwehr Oldendorf gefragt. Und deshalb haben die Mitglieder dieser Gruppe zusammen mit Höhenrettern der Berufsfeuerwehr Hannover genau dieses Szenario jetzt geprobt. „Bislang haben wir im Zusammenhang mit Windrädern noch nicht geübt. Da bot es sich an, eine derartige Ausbildung mit den Höhenrettern der Berufsfeuerwehr Hannover, zu denen wir durch kameradschaftliche Kontakte eine Zusammenarbeit aufgebaut haben, einmal durchzuführen“, erklärt Dirk Habenicht, Hemmendorfs Ortsbrandmeister und Leiter der dortigen Höhenrettungsgruppe. Erfreut zeigte er sich, dass die Firma Landwind mit ihrem Geschäftsführer Alexander Heidebroek sofort bereit war, eine ihrer Anlagen bei Oldendorf zur Verfügung zu stellen. Immerhin kann sie während der Übungen keinen Strom liefern.

veröffentlicht am 20.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:21 Uhr

Draußen am Fahrzeug erklärt Niels Urban (re.) unterschiedliche T


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?