weather-image
20°

KGS-Schüler gewinnen bei Demokratie-Wettbewerb

Preiswürdiger Politikkurs

Salzhemmendorf (ist). „Wir wollen keine Bullenschweine. Dies ist ein Aufruf zur Gewalt“: Aggressiver Punk dröhnt durch das Forum der KGS Salzhemmendorf; brennende Autos in den Straßen Berlins, Sprengsätze an Bahnschienen und gewalttätige Krawalle in den Straßen der Hauptstadt flimmern über die Leinwand. „Als Linksextremismus bezeichnet man Straftaten, die sich gegen den Staat, die Polizei und das System richten“, erklärt Frederik aus dem 12. Jahrgang den Schülerinnen und Schülern der 10 Ga.

veröffentlicht am 27.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_5178038_lkcs101_2701_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der KGS-Politikkurs der Jahrgangsstufe 12 hat das Unterrichtskonzept entwickelt und einen mit 500 Euro dotierten Preis beim bundesweiten Wettbewerb zum Thema „Demokratie stärken – Augen auf gegen (Links-)Extremismus“ gewonnen. Jetzt schulen Schüler ihre Mitschüler zum Thema: „(Links-)extrem – nicht mit uns!“

Das Forum der KGS ist außergewöhnlichen und außerstundenplanmäßigen Veranstaltungen vorbehalten; an diesem Vormittag einer Generalprobe der besonderen Art: Ein von Schülern des Politikkurses Jahrgang 12 mit Lehrerin Christina Müller für Schüler der Klassen 10 gestaltetes Unterrichtskonzept, das auf die Gefahren und Entwicklungen des Linksextremismus in Deutschland aufmerksam machen will, wird im Probedurchlauf getestet. In einer gemeinsamen, einführenden Infoveranstaltung mit fünf Schülermoderatoren und zwei anschließenden Workshops zu den Themen „Parteienverbote“ und „RAF – heute noch möglich?“ werden die Zehntklässler nicht von Lehrern, sondern von Schülern des Politikkurses unterrichtet und begleitet. Am Ende gibt es dafür Lob in Form von Fast-Höchstpunktzahl von Lehrerseite, Anerkennung insbesondere auch für die gelungene musikalische Motivation durch Punkrock von Slime und Wizo von den Schülern.

„Respekt“, sagen Marvin Koch und Daniel Kosinov (beide 16), „für die profinahe Präsentation. Und Bestnote für ein gelungenes Informationspaket zum Thema Linksextremismus, das sicher die meisten von uns von einem Wissensstand nahe Null zu ganz neuen Einblicken gebracht hat – im Gegensatz zur Aktualität des Rechtsextremismus.“

Lob für das Unterrichtskonzept, an dem der Politikkurs auch unter fachlicher Begleitung des Verfassungsschutzes seit Oktober arbeitete, hat es auch von höchster Stelle gegeben. Erstmals war in Kooperation von Bundesfamilienministerium und Zeitbild-Verlag ein bundesweiter Wettbewerb ausgeschrieben worden. Zum Thema „Demokratie stärken – Augen-Auf-Gegen (Links-)Extremismus“ wurden Projekte und Ideen von Schulen und Jugendeinrichtungen gesucht, die Jugendliche zur kritischen und präventiven Auseinandersetzung auch mit (links-)extremistischen Ideologien anregen sollen.

Die 20 besten Projekte wurden von einer Fachjury ausgewählt und zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen. Der Politikkurs der KGS war mit seinem Projektbeitrag „(Links-)extrem – nicht mit uns! Schüler schulen Schüler“ dabei und kam mit einem Preisgeld von 500 Euro zurück an den Kanstein. Verdient – wie sich nach dem Testlauf zeigt: „Unsere Botschaft, die uns selbst zunächst weitgehend neu war, ist bei den 10ern angekommen“, so das zufriedene Abschlussfeedback der Moderatoren Lara, Josephine, Laura, Christine und Frederik.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?