weather-image

Polizei findet Hanfplantage im Sonnenblumenfeld

Lauenstein (tis). Ein anonymer Hinweis führte die Polizei Bad Münder zu einer kleinen Hanfplantage, die ein 37-Jähriger und seine 30-jährige Lebensgefährtin auf ihrem Grundstück in Lauenstein angelegt hatten. Gegen das Pärchen wird nun wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln ermittelt.

veröffentlicht am 28.08.2012 um 13:29 Uhr
aktualisiert am 11.12.2017 um 14:29 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lauenstein (tis). Ein anonymer Hinweis führte die Polizei Bad Münder zu einer kleinen Hanfplantage, die ein 37-Jähriger und seine 30-jährige Lebensgefährtin auf ihrem Grundstück in Lauenstein angelegt hatten. Gegen das Pärchen wird nun wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln ermittelt.
Die Beamten des Polizeikommissariats Bad Münder schlugen bereits am Donnerstag vergangener Woche zu, wie Polizeioberkommissar Jörn Schedlitzki erst gestern mitteilte. Die Ermittler hatten einen anonymen Tipp bekommen, dass auf einem Grundstück an der Rudorff-Straße offensichtlich illegal Hanfpflanzen angebaut werden. „Bei der Durchsuchung des Anwesens und Grundstücks des 37-jährigen Lauensteiners fanden die Beamten des Kriminal- und Ermittlungsdienstes zunächst im Garten elf knapp 2,5 Meter hohe Cannabispflanzen“, berichtet der Polizeioberkommissar. Um die kleine Plantage vor fremden Einblicken zu tarnen, war das Feld ringsum mit Sonnenblumen bepflanzt worden.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt