weather-image
19°

50 000 Euro im neuen Haushalt – „da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen“ / Teurer Winter

Politik fordert mehr Geld für Straßensanierung

Salzhemmendorf (gök). Auch in diesem Jahr werden sich die Finanzmittel im Haushalt für Straßenbaumaßnahmen wieder auf einem niedrigen Niveau einpendeln. 140 000 Euro sind laut Kämmerer Detlev Fessenbecker im neuen Haushalt eingeplant – davon sind allerdings schon 90 000 Euro für die Sanierung des Bahnübergangs an der Calenberger Allee in Salzhemmendorf vorgesehen. Manfred Roth (SPD) ist sich sicher, dass „da noch nicht das letzte Wort gesprochen ist: Wenn noch zwei so starke Frostperioden kommen, wird ein Nachtrag im Haushalt mit Sicherheit notwendig werden. Schon jetzt sind die Schäden enorm“. Karsten Appold (Grüne) befürchtet, dass bei manchen Straßen durch Unfälle Regressforderungen auf die Gemeinde zukommen könnten. „Straßen wie Glock- see in Wallensen werden auch als Radweg genutzt und sind in einem schlimmen Zustand“, so Appold.

veröffentlicht am 24.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:21 Uhr

Der bisherige Winter hat der ohnehin kaputten Straße Glocksee in Wallensen noch mehr geschadet. Foto: gök


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt