weather-image
17°

Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers macht in Bisperode Wahlkampf für den CDU-Kandidaten

„Peschka ist ein Mann mit guten Ideen“

BISPERODE. Geld hatte der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) zwar nicht im Gepäck für Hans-Ulrich Peschka, den CDU-Kandidaten und amtierenden Bürgermeister von Coppenbrügge, aber der Minister war nach Bisperode gekommen, um Peschka im Kampf um die Stimmen für die Bürgermeisterwahl am 26. Mai beizustehen. Aber Hilbers warb bei den gut 30 Zuhörern in der Eppershalle in Bisperode auch darum, am selben Tag auch zur Europawahl zu gehen und dabei die Stimme unbedingt, wenn schon nicht für die CDU, so doch auf jeden Fall für eine der etablierten demokratischen Parteien abzugeben.

veröffentlicht am 12.05.2019 um 15:42 Uhr

Hans-Ulrich Peschka mit einem großen Teil der Jugendfeuerwehr von Bisperode. Foto: wft

Autor:

Wolfhard F.Ttruchseß
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hilbers lobte Hans-Ulrich Peschka als „Persönlichkeit, die in der Lage ist, etwas zu bewegen“. Als Beispiel nannte er die Bemühungen des Bürgermeisters, ihm die Auswirkungen der Beitragsfreiheit für die Kindergärten zu erläutern. „Da hat mir endlich mal jemand mit ganz konkreten Zahlen und einer vernünftigen Berechnung klar gemacht, was das für einen kommunalen Haushalt bedeutet. Peschka ist wirklich ein Mann mit Ideen, der sich sehr für seine Gemeinde einsetzt und der es verdient, bei der Wahl viele Stimmen zu bekommen, um auch in Zukunft die Geschicke von Coppenbrügge positiv zu gestalten.“

Peschka selbst machte in seinem kurzen Redebeitrag deutlich, dass er sich für die Beitragsbefreiung lieber einen mehrstufigen Plan gewünscht hätte, „damit die Gemeinde sich auf die auf sie zukommende Belastung einstellen kann“. Natürlich sei die Beitragsbefreiung für die Eltern positiv. Aber die verstärkte Nachfrage, die dadurch auch nach Krippenplätzen entstanden sei, führe dazu, dass die Gemeinde mehrere neue Krippen bauen müsse, für die er sich mehr Fördermittel vom Land wünsche. Die Anmerkung von Hilbers, dass das Land dafür 60 Millionen Euro bereitstelle, kommentierte Peschka mit dem Wunsch, „dass wir davon hoffentlich auch etwas abbekommen“ und er darüber am liebsten selbst in Hannover verhandeln würde, weil dabei am ehesten etwas Vernünftiges für die Gemeinde herauskomme.

Für Bisperode kündigte Peschka am Rande der Veranstaltung an, dass die Eppershalle mit der anliegenden Liegenschaft, der früheren Schule, im kommenden Jahr mit EU-Mitteln saniert werden solle. In den ehemaligen Lehrerwohnungen könnten preiswerte Wohnungen eingerichtet und das Erdgeschoss den Vereinen für eine stärkere Nutzung zur Verfügung gestellt werden. Auch die Stützpunktwehr werde im Jahr 2020 ein neues Feuerwehrhaus erhalten. „Wir werden das dafür erforderliche Grundstück in den nächsten Wochen erwerben“, kündigte Peschka an. Dass es für den Neubau einen Zuschuss des Landes von 300 000 Euro geben werde, sei bei Investitionskosten in Höhe von 1,3 Millionen Euro aber nicht genug. „Da brauchen wir stärkere Unterstützung“, wandte sich Peschka direkt an den Finanzminister, allerdings ohne eine Zusage zu erhalten.

Finanzminister Reinhold Hilbers: „Es lohnt sich wirklich, für Europa zu kämpfen.“ Foto: wft

Hilbers betonte in seiner Rede die große Bedeutung der Europawahl. „Wir müssen mit den richtigen Mehrheiten im Parlament Antworten auf die Zukunftsfragen finden.“ Es gebe besonders in den Handels- und Sicherheitsfragen große Herausforderungen für Europa. Eindringlich warnte der Minister vor nationalistischen Kräften. „Da müssen wir aufpassen, dass das nicht in die falsche Richtung geht.“ Europa sei wirklich eine fantastische Geschichte. „Europa verdanken wir 70 Jahre Frieden. Das ist etwas, wofür es sich wirklich zu kämpfen lohnt.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?