weather-image
26°
Zwei Mädchen schließen im Urlaub Freundschaft – Brief erreicht Rebecca trotz fehlender Adresse

Osterwalder spricht von kleinem „Postwunder“

Osterwald (hen). Bernhard Hartz hat ein „kleines Postwunder“ erlebt: Die Enkelin des Osterwalders war gemeinsam mit ihrer Familie in den Ferien an der Ostsee. Rebecca lernte dort Sarah kennen; die beiden siebenjährigen Mädchen schlossen Freundschaft. Wieder in ihrer Heimat in Südwestdeutschland zurück, schrieb Sarah ihrer neuen Freundin einen Brief – und vergaß dabei fast alles von der Anschrift: Auf dem Umschlag fehlten Bestimmungsort mit Postleitzahl sowie Straße und Hausnummer, auch der Zuname war kaum zu lesen. „Die Absenderangabe war dagegen vollständig und richtig, auch das Porto mit 55 Cent“, berichtet Hartz. Und dieser adressenlose Brief erreichte seine Empfängerin. „Diese Leistung lässt sich zumindest vorerst schlicht nicht erklären“, sagt Hartz. Denn eigentlich hätte die Sendung als „unzustellbar“ an den Absender zurückgehen müssen, denn der war ja vollständig angegeben. „Die im Briefzentrum tätige Kodierkraft hat eine lange Strichkodierung angebracht, die dann zielführend war und die richtige Weiterleitung ermöglichte“, sagt Hartz, der bereits bei der Rückbriefstelle der Deutschen Post AG in Marburg/Lahn angerufen hat – „die konnte auch keine Erklärung für dieses Phänomen abgeben“. Die Rückbriefstelle ist seit vielen Jahren zuständig für die Bearbeitung sogenannter „unanbringlicher Postsendungen“, also Sendungen, die weder zugestellt noch an den Absender zurückgesendet werden können, weil der nicht angegeben ist. Über den Absender, so viel steht fest, wurde jedoch der Empfänger im vorliegenden Fall nicht ermittelt, denn bei der Familie von Sarah wurde nicht angefragt.

veröffentlicht am 17.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:21 Uhr

270_008_5758626_lkcs101_1708_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Hier liegt meines Erachtens ein kleines Postwunder vor“, freut sich Hartz mit seiner Enkeltochter, die dank eines pfiffigen Mitarbeiters nun den Briefkontakt mit ihrer neuen Freundin ungehindert fortsetzen kann.

Der adressen-lose Brief erreichte seine Empfängerin – wie, das ist für den Osterwalder Bernhard Hartz ein Rätsel. Die Strichkodierung brachte das Schreiben auf den richtigen Weg.

270_008_5759020_lkcs110_1708.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare