weather-image
Projekt nominiert – Abstimmung läuft noch bis zum 22. August

Osterwald hofft auf Nachbarschaftspreis

OSTERWALD. Jetzt wird es spannend: Wird das Projekt „Osterwald taucht auf“ zu den Siegern des Nachbarschaftspreises 2018 der Stiftung nebenan.de gehören? Wer die meisten Stimmen hat, gewinnt. Eine Abstimmung ist online noch bis 22. August unter der Adresse www.nachbarschaftspreis.de möglich.

veröffentlicht am 14.08.2018 um 16:09 Uhr
aktualisiert am 14.08.2018 um 19:00 Uhr

Nominiert: das Magazin „Osterwald taucht auf“. Foto: sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am 5. September findet in Berlin die Preisverleihung statt. Aus 1052 Bewerbungen wurden 106 Projekte nominiert. Sechs Nominierte kommen aus Niedersachsen – unter ihnen das Emil-Isermeyer-Haus mit dem Projekt „Osterwald taucht auf“.

Zur Erinnerung: Vor drei Monaten hatte das Emil-Isermeyer-Haus, eine Einrichtung der Diakonie Hildesheim für Menschen mit Behinderung, ein Magazin herausgegeben mit Geschichten über Osterwalder Vereine, Institutionen sowie einzelner Bürger. Auch Bewohner des Isermeyer-Hauses werden in der Broschüre vorgestellt. Das 100 Seiten umfassende Magazin sollte ein Beitrag zur gelungenen Inklusion im Bergort sein. Einerseits. Andererseits aber auch aufzeigen, dass das Miteinander noch verbessert werden könnte, indem die Osterwalder und die Bewohner der Einrichtung sich noch besser kennenlernen und noch mehr aufeinander zugehen müssten.

Das Magazin mit den vielen Dorfgeschichten ist eine Gemeinschaftsarbeit, und die erfolgte im Rahmen des Dorfentwicklungsprozesses auf Initiative des Ortsrats Osterwald und Henning Brandes, dem Fachbereichsleiter des Isermeyer-Hauses, in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen und dem externen Beratungsbüro alberts-architekten.

„Osterwald ist ein gelungenes Beispiel für Inklusion. Menschen mit und ohne Behinderung leben in dem schönen Dorf“, betont Marc Wübbenhorst. Der Mitarbeiter des in Bielefeld ansässigen Architektenbüros war mitbeteiligt an der Entstehung des Magazins, das ein Bekenntnis zu dem Standort Osterwald sein soll – nach dem Motto „Unser Dorf hat Zukunft“. Weitere Projekte, beispielsweise die Einrichtung einer Tagespflege oder die Anstellung einer Dorfschwester, sollen dem Projekt „Osterwald taucht auf“ folgen. Mit der Bewerbung um den Nachbarschaftspreis möchten die Osterwalder die im Ort bestehende Nachbarschaftshilfe, die Hilfe zur Selbsthilfe und die Inklusion noch mehr nach außen tragen und das Miteinander stärken. Denn: „Die Bewohner des Isermeyer-Hauses sind gleichwertige Osterwalder in der Mitte der Dorfgemeinschaft“, lautet die Devise der am Dorfentwicklungskonzept Beteiligten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt