weather-image

Dewezet-Hotline zum Welt-Parkinson-Tag klärt über Symptome, Behandlung und Nebenwirkungen auf

Nicht jedes Wackeln ist Schüttellähmung

Coppenbrügge. „Wenn die Diagnose Parkinson gestellt wird, sind bereits 60 Prozent der Gehirnzellen verloren gegangen. Und im Laufe der Zeit werden es immer mehr“, sagt Magdalene Kaminski. Die Vorsitzende des Bundesverbandes der Deutschen Parkinson-Vereinigung beruhigt aber gleichzeitig: Denn mit der richtigen Behandlung kann ein Leben mit Parkinson auch dann noch lebenswert sein, wenn die Organe nicht mehr richtig funktionieren. In jedem Fall sei es wichtig, zu reagieren und nicht nichts zu tun, wenn man Veränderungen bemerke, so Kaminski. Die Dewezet-Hotline zum heutigen Welt-Parkinson-Tag ermöglichte gestern vielen Leserinnen und Lesern, Fragen loszuwerden, die ihnen auf dem Herzen liegen.

veröffentlicht am 11.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:41 Uhr

270_008_7703617_lkcs_103_nin_IMG_9994.jpg

Autor:

von Nina reckemeyer


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt