weather-image
11°

Hüttenstollen will intensiver werben – auch auf Smartphones / Programm für 2015 steht fest

Neues Konzept soll Besucher anlocken

Osterwald. Das Jahr 2014 hätte für den Hüttenstollen erfolgreicher verlaufen können. 864 Erwachsene und 783 Kinder hätten sich die faszinierende Welt unter Tage sowie die Exponate im Museum des Besucherbergwerks angesehen. Im Vergleich zu 2013 sei die Besucherzahl um 360 zurückgegangen. „Uns fehlen 320 Erwachsene und 40 Kinder“, bilanziert Hans-Dieter Kreft, der Vorsitzende des Vereins zur Förderung des Bergmannswesens. Mit einem neuen Konzept soll das Besucherbergwerk künftig noch intensiver beworben und die Internetseite Smartphone-tauglich gestaltet werden. Darüber hinaus hat der Verein ein breit gefächertes Programm für die Saison 2015 erstellt, um Alt und Jung in das Besucherbergwerk zu locken. Geplant sind wieder diverse Ausstellungen und Vorträge zum Thema Bergbau sowie ein Kindertag. „Außerdem haben wir uns mit dem Projekt „4 x 7“ etwas Besonderes vorgenommen“, macht Kreft darauf aufmerksam, dass man dieses Jahr bessere Zahlen einfahren wolle.

veröffentlicht am 05.01.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:21 Uhr

270_008_7659468_lkcs101_0501_214073852_.jpg

Autor:

von christiane stolte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gemeint ist eine Sonderausstellung zum Thema Bergbau, die aus vier Teilen besteht. Sie wird eröffnet am Freitag, 20. März, 17 Uhr, im Multifunktionsgebäude des Besucherbergwerks. Der Arbeitstitel lautet „Kitsch und Kunst im Bergbau“. Diese Teilausstellung ist zu sehen bis zum 8. Mai 2015. Wenige Tage später, am Freitag, 15. Mai, 17 Uhr, wird der zweite Teil eröffnet. Die Sonderausstellung unter dem Arbeitstitel „Bergadministration“ läuft bis zum 3. Juli.

Am Sonntag, 17. Mai, beteiligt sich das Besucherbergwerk am „Internationalen Museumstag“, der diesmal unter dem Motto „Museum. Gesellschaft. Zukunft“ steht. Der über die Gemeindegrenzen hinaus beliebte Kindertag im Besucherbergwerk lockt dann am Sonntag, 12. Juli. „Unter anderem bieten wir Spiele, Mitmachaktionen für Kinder und kindgerechte Stollenführungen“, betont Kreft. Für Kinder sei der Eintritt frei. Der dritte Teil der Sonderausstellung wird am Freitag, 24. Juli, 17 Uhr, eröffnet. Bis zum 4. September wird die Arbeit „Unter Tage“ in den Fokus gerückt.

Der erste Vortrag der Saison steht am Freitag, 28. August, 18.30 Uhr, auf dem Programm. Unter dem Motto „Blei für den Weltmarkt – Unschlitt für Hannover“ wird die hannoversche Berghandlung im 18. und 19. Jahrhundert unter die Lupe genommen. Es referiert Martin Stöber aus Hannover. Am Sonntag, 13. September, beteiligt sich das Besucherbergwerk am „Tag des offenen Denkmals“. Der Eintritt ins Museum ist frei, für Stollenführungen gelten die üblichen Eintrittspreise. Der zweite Vortrag im Multifunktionsgebäude ist terminiert für Freitag, 18. September, 18.30 Uhr. Dr. Olaf Grohmann referiert zum Thema „Der norddeutsche Steinkohlenbergbau und die Industrialisierung“.

Am Freitag, 25. September, 17 Uhr, wird schließlich der vierte und letzte Teil der Sonderausstellung eröffnet. Diesmal geht es um das „Arbeitsleben“ der Bergleute. Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 30. Oktober. Ein Vortrag über „Grubenrisse und Bergbaukarten aus dem Besitz des Museums Ostrwald“ steht am Freitag, 9. Oktober, 18.30 Uhr, auf dem Programm. Es referiert Hans-Dieter Kreft.

Die letzte sonntägliche Stollenführung im Jahr 2015 findet statt am Sonntag, 1. November. Im Dezember folgt dann nur noch der traditionelle Weihnachtsmarkt. Am 5. Dezember wird er vor dem Hüttenstollen ausgerichtet.

Derzeit befindet sich das Besucherbergwerk in der Winterpause. Die erste sonntägliche Stollenführung findet statt am 29. März. Am 1. April wird das Museum eröffnet. „Sonderführungen durch den Hüttenstollen für Gruppen, bergmännische Wanderungen und Kindergeburtstage sind jedoch auch in den Wintermonaten möglich“, sagt Kreft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt