weather-image
14°

Marcus Flügel gibt Amt aus gesundheitlichen Gründen an Andreas Dörries ab

Neuer Vorsitzender soll Freibad retten

Wallensen. Schon bei der letzten Wahl hatte Marcus Flügel nur als Vorsitzender zur Verfügung gestanden, weil sich kein anderer für den Posten fand. Der Arbeitsaufwand wurde im letzten Jahr dann aber auch zu viel. Denn seine gesundheitliche Verfassung ließ ein weiteres Engagement als Vorsitzender nun nicht mehr zu. Die Suche nach einem Nachfolger erwies sich zunächst erneut als schwierig. Mit dem Ortsratsmitglied Andreas Dörries war nun aber doch ein Wallenser bereit, den anspruchsvollen Posten zu übernehmen. Nach seiner Wahl steht er nun vor der Aufgabe, dem Freibad eine Zukunft zu geben.

veröffentlicht am 17.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_6944857_lkcs103_1702.jpg

Autor:

Christian Göke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Flügel hatte in den letzten Jahren viele Stunden seiner Freizeit geopfert. Sei es bei den Gesprächen mit Politikern oder Verwaltung, der Sponsorensuche oder Erarbeitung von Konzepten zur Sanierung des Bades. Damit aber die Erfahrung von Flügel dem Verein nicht vollends verloren geht, wird er als Beisitzer in Zukunft zumindest noch mit viel Rat zur Verfügung stehen. Die Mitglieder wählten Andreas Dörries zu dessen Nachfolger, der von Flügel schließlich die Schlüsselgewalt für das Freibad übernahm.

In den nächsten Wochen wird aber erst einmal geklärt, ob die Grundvoraussetzung für einen Betrieb des Freibades gegeben ist. Denn die Politiker der Mehrheitsgruppe hatten in den letzten Versammlungen betont, dass die Zukunft des Bades an die Ergiebigkeit der Solequelle gekoppelt ist. Dazu fanden in den letzten Tagen Untersuchungen der Quelle statt. Mit Hilfe des Bauhofes hat der Eigentümer Christoph Stichnothe inzwischen zwei Schächte freigelegt. Wenn alle Schächte freigelegt sind, wird ein Geologe die Quelle genauer untersuchen. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Grießner (SPD) erklärte aber, dass aufgrund der Verschlammung in den letzten Jahren gar kein Wasser fließen konnte.

Zuversichtlich zeigte sich Flügel auch bei der bevorstehenden Zusammenarbeit mit der Studentengruppe von der Universität Hannover. Professor Dr. Michael Rode teilte Flügel mit, dass das bevorstehende Projekt über die Gestaltung des Freibades Wallensen schon eine große Nachfrage unter den Studenten erreichte. Er stellte in Aussicht, dass das Freibad eventuell sogar noch länger von einer Zusammenarbeit profitieren könnte.

Marcus Flügel übergibt Andreas Dörries die Schlüssel für das Freibad. gök


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?