weather-image
28°
Nach friedlicher Rathausstürmung übernehmen Ockenser Karnevalisten das Regierungszepter

Narren wollen Kassenbestand vergrößern

Salzhemmendorf. Nicht nur zahlenmäßig waren die Narren im Rathaus in der Überzahl. Die Gemeindespitze um Friedrich-Wilhelm Knust (CDU), Karl-Heinz Grießner (SPD) und Clemens Pommerening lieferte nur wenig bis gar keine Gegenwehr. So war es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich Hans-Jürgen Dreier vom Ockenser Carnevalsverein nach dem „friedlichen“ Ringen um den Rathausschlüssel schon auf die Kasse der Gemeinde freute, die die Gemeinde dieses Jahr extra mit süßem Schokoladengeld gefüllt hatte.

veröffentlicht am 13.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:21 Uhr

270_008_6847721_lkcs201_1301.jpg

Autor:

Christian Goeke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Doch auch wie im vergangenen Jahr wird er wohl nicht viel Freude an den Gemeindefinanzen haben. Denn schon da hatte Dreier zugesagt, dass er sich um eine Vermehrung des klammen Kasseninhaltes der verschuldeten Gemeinde kümmern wollte. Doch Grießner erinnerte ihn daran, dass zum Ende des Jahres nicht nur erneut ein Defizit im Haushalt auftauchte, sondern dazu auch noch die Präsidentenjacke beim Karneval entwendet wurde. Dreier hielt aber entgegen, das man sich zumindest um die eigenen Finanzen gekümmert hatte. Denn der Karnevalsverein kaufte zum Beispiel seinem Aushängeschild, der Garde, neue Uniformen, die diese auf vielen Veranstaltungen tragen werden. Auch die neuen Programmhefte zu den diesjährigen Prunksitzungen waren rechtzeitig fertig und wurden bei der Rathausstürmung gleich verteilt. Dreier bemerkte augenzwinkernd, dass man wohl aufgrund des Diebstahls im letzten Jahr, dieses Mal auch Bodyguards für den Präsidenten einsetzen würde. „Wenn man berühmt ist, muss man auch leiden“, spielte er auf die Zeitungsberichte zu dem Diebstahl an. Mit einem dreifachen „OCV Helau“ wurde schließlich die Rathausstürmung abgeschlossen.

Die Vorbereitungen beim OCV laufen derweil auf Hochtouren. So wird etwa schon fleißig an der Bühnendeko zum diesjährigen Thema „Narren allein im Mittelalter“ gebastelt und die Termine für den Vorverkauf wurden festgeschrieben. Die Karten können zum Preis von zehn Euro für Erwachsene (Mitglieder fünf Euro) am Sonntag, 19. Januar von 10 bis 12 Uhr und am Sonntag, 2. Februar von 15 bis 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Ockensen erworben werden. Die Prunksitzungen finden dann am 21. und 22. Februar jeweils um 20.11 Uhr wie gewohnt im Ratskeller Wallensen statt. Der Kinderkarneval folgt dann am Sonntag, den 23. Februar um 15.11 Uhr und bildet dann den Abschluss des närrischen Wochenendes .

Die Garde (hinten) mit den neuen Uniformen und vorne der Garden-Nachwuchs mit den alten Uniformen. gök

270_008_6847723_lkcs202_1301.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare