weather-image

Nach Unfall: Autofahrer brennt - mutige Helfer retten ihn

Oldendorf (ube). Ein Autofahrer (38) aus Salzhemmendorf ist am Samstag um 14.10 Uhr von mutigen Ersthelfern in letzter Sekunde gerettet worden. Der Mann war auf der Bundesstraße 1 zwischen Hemmendorf und Oldendorf unterwegs, als er bei einem Überholmanöver die Kontrolle über seinen Peugeot 206 verlor. Der Kleinwagen schleuderte quer über die Gegenfahrbahn, riss einen Leitpfahl um, touchierte einen Baum, überschlug sich im Straßengraben, blieb auf dem Dach liegen – und fing Feuer.

veröffentlicht am 11.11.2012 um 15:45 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:41 Uhr

Feuer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 

Der Schwerverletzte hing kopfüber im Sicherheitsgurt. Helfern gelang es zunächst nicht, ihn zu befreien. Ein couragierter Rentner schnitt unter Einsatz seines Lebens den Gurt entzwei. Ein Glück, dass der 73-Jährige seit 40 Jahren ein Taschenmesser dabeihat. Dieser Umstand hat dem Mann das Leben gerettet. Als er aus dem Wrack gezogen wurde, brannten bereits seine Hose und seine Jacke. Das Opfer wird auf einer Intensivstation behandelt. Mehr über den Unfall und die Lebensretter lesen Sie in der Montagsausgabe der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt