weather-image
23°
Zwei Autofahrer schwer verletzt / Großer Rettungseinsatz bei Diedersen

Nach Kollision gegen Baum gefahren

DIEDERSEN. Nach einem Verkehrsunfall bei Diedersen sind am Sonntagvormittag zwei Autofahrer (59 und 72 Jahre alt) von einem Notarztteam behandelt und in Krankenhäuser (Hameln und Bad Pyrmont) eingeliefert worden. Nach Angaben der Polizei haben sich die Männer, die im selben Dorf wohnen, schwere Verletzungen zugezogen.

veröffentlicht am 22.04.2018 um 16:35 Uhr
aktualisiert am 23.04.2018 um 09:23 Uhr

Der Mercedes des mutmaßlichen Unfallverursachers prallte nach der Kollision frontal gegen einen Baum. Foto: ube Unten:
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Kollision auf der Kreisstraße 14 hatte einen großangelegten Rettungseinsatz ausgelöst. Da zunächst angenommen wurde, dass ein Opfer im Wrack eingeklemmt ist, schickte die Leitstelle neben dem Notarzt-Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Hameln und zwei Rettungswagen der Hamelner DRK-Wache auch die Feuerwehren Bisperode, Coppenbrügge und Diedersen zum Unfallort. Streifenwagen-Besatzungen aus Hameln und Bad Münder, darunter ein Tatort-Team, rückten ebenfalls aus.

Polizeihauptkommissar Thomas Ende entdeckte neben Schlagmarken im Asphalt, die den exakten Ort des Zusammenstoßes markieren, auch eindeutige Spuren, die auf den Hergang schließen lassen. Demnach war der 72 Jahre alte Fahrer eines schwarzen Mercedes von Diedersen in Richtung Bundesstraße 1 unterwegs. Gegen 10.25 Uhr verlor der Mann plötzlich die Kontrolle über seine Limousine – auf einer langen Geraden, etwa 300 Meter hinter dem Ortsausgang. Der entgegenkommende Fahrer (59) eines ebenfalls schwarzen Mercedes erkannte die gefährliche Situation gerade noch rechtzeitig. Er fuhr so weit er nur konnte nach rechts rüber, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Das Vorhaben gelang nur zum Teil. Die jeweils linken Vorderräder krachten aufeinander. Der Mercedes des 72-Jährigen fuhr nach der Kollision noch ein paar Meter weiter, kam nach links von der Straße ab und prallte dort frontal gegen einen Baum.

Der Senior könne sich an nichts erinnern, sagte Ermittler Ende. „Alkohol, Medikamente und Drogen scheiden als Unfallursache aus.“ Auch dürfte die 305-PS-Limousine nicht besonders schnell gewesen sein. Die Polizei schließt nicht aus, dass es einen medizinischen Grund für den Kontrollverlust gibt. Eine plötzlich eintretende Erkrankung, die zu einer kurzen Bewusstlosigkeit geführt hat, könnte eine plausible Erklärung für den Unfall sein. Aber das ist Spekulation, werden womöglich die Untersuchungen im Krankenhaus zeigen.

Ein Feuerwehrmann bringt ein Rettungsbrett zum Notarztwagen. Es wird eingesetzt, um Verletzte schonend aus Fahrzeugen befreien zu können. Fotos: leo
  • Ein Feuerwehrmann bringt ein Rettungsbrett zum Notarztwagen. Es wird eingesetzt, um Verletzte schonend aus Fahrzeugen befreien zu können. Fotos: leo


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt