weather-image

Vorstand konnte Finanzprobleme lösen / In Kürze wird eine neue Jugendabteilung entstehen / Vereinsmeister in mehreren Klassen

Nach harten Zeiten geht es mit Bisperodes Schützen wieder aufwärts

Der Schießsport steht wieder im Vordergrund: Michael Schlotter (re.) mit den Vereinsmeistern und Geehrten des Schützenvereins Bisperode.

veröffentlicht am 25.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 12:21 Uhr

270_008_4066610_wvh_Schuet.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Foto: gök

Bisperode (gök). „Der Schützenverein Bisperode hat ein schwieriges Jahr erfolgreich hinter sich gebracht“, so die Bilanz des Vorsitzenden Michael Schlotter bei der Jahreshauptversammlung. Nachdem er den Vorsitz des Vereins im Vorjahr von Petra Seidel übernommen hatte, sei er sich der Tragweite seines Entschlusses gar nicht bewusst gewesen. Nach eigenem Bekunden habe er einige Nächte unter Schlafstörungen gelitten und habe erst mehrere Tage später seine überraschende Wahl realisiert.

Dem Verein drohte laut Schlotter Mitte des vergangenen Jahres die Zahlungsunfähigkeit und die damit verbundene Auflösung. Doch durch einen strengen Sparkurs und die Ausnutzung aller Ressourcen sei der Verein durch den Vorstand wieder auf gesunde Füße gestellt worden.

Die Bisperoder Schützen haben durch das Vereinsgelände hervorragende Voraussetzungen, und auch der Kreisverband bestätigte dem Verein bei der Standabnahme einen sehr guten Schießstand, machte den Schützen lediglich geringe Auflagen, wie die Erneuerung von Feuermeldern.

Schlotters besonderes Anliegen ist die Gründung einer Jugendabteilung. Mit verschiedenen Aktionen konnten bereits einige Jugendliche für das Vereinsleben begeistert werden, wie der Vorsitzende berichtete. Für die in Kürze entstehende Jugendabteilung wurden Christine Wolter und Martin Dolinga als Jugendleiter gewählt.

Höhepunkt des Vereinslebens im vergangenen Jahr waren die Feierlichkeiten der Damenabteilung. Diese wurde 1968 gegründet und konnte somit ihr 40-jähriges Bestehen feiern. Besonders erfreulich sei gewesen, dass Gründer Kurt Witt und die erste Schützenkönigin Heidrun Sternsdorff zum Jubiläum anwesend waren. Die Damensprecherin Gertrud Dombrowski berichtete begeistert von dem Fest und bedankte sich bei den anwesenden Schützen und Dartspielern für die Unterstützung bei der Durchführung.

Bei den Vereinsmeisterschaften habe es trotz mehrerer Klassen nur ein paar Gewinner gegeben. In der Schützenklasse beherrschte Michael Schlotter die Wettbewerbe mit der Luftpistole, Luftgewehr und Kleinkaliber. Das selbe Kunststück gelang Jandro Kolocaj in der Altersklasse. Bei den Senioren gewann Horst Koschel mit der Luftpistole und Friedrich Becker mit Luftgewehr und Kleinkaliber. In der Seniorenklasse bei den Damen gewann Gertrud Dombrowski mit dem Luftgewehr, in der Altersklasse Monika Adolph.

Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden Andreas Elsner, Andre Lange sowie Sebastian Schunko und für 25 Jahre Heidi Arnold, Jürgen Blankenagel, Inge Merz, Dieter Römer geehrt. 50 Jahre sind Hans-Georg Helmecke und Friedrich Waßmann dabei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt