weather-image
23°

Hexen-Songs auf dem Stick

Musikproben der Freilichtbühne laufen auf Hochtouren

OSTERWALD. Immer näher rückt die Premiere der Aufführung „Die kleine Hexe“ auf der Freilichtbühne am Samstag, 2. Juni, 15.30 Uhr. Bis dahin müssen nicht nur die Texte sitzen, auch die Lieder wollen gelernt sein. Kein Problem für die Laiendarsteller, werden sie doch professionell angeleitet. Vinh Khuat, ihr „Musiklehrer“, ist Vollblutmusiker und hat in den vergangenen Jahren schon mehrmals die Aufführungen der Bühne musikalisch begleitet.

veröffentlicht am 28.05.2018 um 16:59 Uhr

Freuen sich auf die Premiere: Vinh Khuat am Klavier mit Linnéa und Mathis von Oesen (hintere Reihe) sowie den beiden kleinen Hexen Emelie Berg (links) und Maike Sanderschäfer. Foto: sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für das diesjährige Familienstück „Die kleine Hexe“ übernimmt der Hamelner die musikalische Leitung.

Im Wohnzimmer der Bühnenmitglieder Ramona und Martin Prüße in Osterwald wurde kürzlich das „Einsingen“ von fünf Liedern geübt, die Vinh Khuat eigens für das Ensemble komponiert hatte. Die Probe lief wie am Schnürchen. „Viele unserer Sänger brauchten nur einen Take und die Stimme war im Kasten“, freut sich Ramona Prüße über die Leistungen „ihres“ Teams, trägt sie doch gemeinsam mit Lisa Biskup, Marie Maschke und Martin Prüße die Verantwortung für die Spielleitung. Da die eingeübten Lieder auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen, wurden sie in „Prüßes Tonstudio“ professionell aufgenommen.

Bereits in der Vergangenheit waren CDs mit Eigenkompositionen zu den Familienstücken aufgenommen und verkauft worden, die besonders die jüngsten Zuschauer in den Bann zogen. Aber: „Wegen des immer größer werdenden Aufwands, der steigenden Kosten und manchmal auch wegen unklarer urheberrechtlicher Ausgangslagen haben wir dann allerdings einige Jahre keine CDs mehr produziert“, so Claudia Höflich, im Bühnenverein zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Da die CDs aber immer sehr beliebt waren beim Publikum und gern gekauft wurden, hat das Bühnenteam nach einer Alternative gesucht – und gefunden: Nicht auf CDs werden die Songs nun aufgenommen und dem Publikum zum Kauf angeboten, sondern auf einem USB-Stick, der bei der Premiere und bei den weiteren 16 Aufführungen für acht Euro erhältlich ist.

Mit dem USB-Stick besteht für die Bühne die Möglichkeit, die Auflage zunächst klein zu halten und bei Bedarf und entsprechender Nachfrage kostensparend nach zu produzieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?