weather-image
15°
Gemeinsam Schönes erschaffen

Mosaik im Begegnungscafé vereint

SALZHEMMENDORF. Die Idee von Silke Schütte im Integrationscafé gemeinsam mit den Besuchern ein Mosaik zu erstellen, stieß auf großen Anklang. Nun ist das Werk vollendet und schmückt den Eingangsbereich im Gemeindehaus.

veröffentlicht am 27.10.2017 um 15:34 Uhr

Das Mosaik schmückt jetzt den Eingangsbereich im Gemeindehaus Salzhemmendorf. Foto: gök
Avatar2

Autor

Christian Göke Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit 2015 finden immer mehr Flüchtlinge in Deutschland Zuflucht und auch Salzhemmendorf war zeitweise von einem großen Zuzug betroffen. Die Kirche hatte sich damals auch auf die Fahnen geschrieben, bei der Integration der Flüchtlinge zu unterstützten. Demzufolge kam man der Anfrage nach einem Begegnungscafé damals gerne nach, was von Integrationslotsen wie Silke Schütte organisiert wurde.

Bis zu 35 Menschen aus vielen Ländern treffen sich seitdem wöchentlich im Salzhemmendorfer Gemeindehaus und tauschen sich dort in vielen Sprachen aus. Im Rahmen des Begegnungscafés wurde auch immer schon viel gespielt oder gebastelt. Silke Schütte hatte schließlich auch die Idee, ein gemeinsames Mosaik herzustellen. Die Mosaik-Künsterlin Jule Ehlers-Juhle aus Osterwald erklärte sich schließlich bereit, einen Entwurf zu erstellen und mit den Flüchtlingen das zusammen auszuarbeiten. Bei fünf Treffen waren zwischen fünf und 20 Personen schließlich mit dem Mosaik beschäftigt. Die meisten Teilnehmer lernten zunächst einmal, wie man mit verschiedenen Materialien wie Fliesen und Fliesenkleber umgeht. Am Ende aber kam ein großes Mosaik bei der Aktion heraus, welches jetzt den Eingangsbereich des Gemeindehauses schmückt. Vorher hing der Vorhang dort schon lange im Eingangsbereich des Salzhemmendorfer Gemeindehaus, welches vor über 20 Jahren in Salzhemmendorf eingeweiht worden war. Nun diente er dazu, das Mosaik feierlich einzuweihen. Ralf Rothenbusch von Impuls aus Hameln und Pastor Thomas Müller weihten das neue Mosaik gemeinsam ein und zogen unter dem Applaus der vielen anwesenden Neu-Bürger und ehrenamtlichen Helfer den Vorhang dazu weg. Menschen aus Afghanistan, der Elfenbeinküste, Albanien, Irak, Syrien und natürlich auch Deutschland zeigten hier eindrucksvoll, dass man auch kreativ zusammenarbeiten kann.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare