weather-image

Geld für Coppenbrügger Feuerwehr / Gemeindebrandmeister mahnt aber weitere Investitionen an

„Mit so einer alten Kiste fährt keiner mehr über Land“

Bäntorf. „Niemand von uns wird mit so einer alten Kiste noch über Land fahren wollen oder Kameraden in den Einsatz schicken“, mahnte Gemeindebrandmeister Walter Schnüll die Mitglieder des Ausschusses für Feuerschutz, öffentliche Sicherheit und Ordnung des Fleckens Coppenbrügge. Dessen Mitglieder berieten im Feuerwehrhaus Bäntorf den Haushaltsplanentwurf 2014. Für das „Produkt Freiwillige Feuerwehr“ sieht die Haushaltsplanung einen Gesamtzuschussbedarf in Höhe von 226 600 Euro für das Haushaltsjahr 2014 vor. Neben einer Zuweisung von 9000 Euro für neue digitale Funkgeräte werden auch die aussortierten Atemschutzmasken durch neue ersetzt. „Für die alten gab es sogar schon keine Ersatzteile mehr“, so Schnüll. Außerdem soll eine Wärmebildkamera zum Aufspüren verdeckter Glutnester bei Bränden beschafft werden. Auch eine Tauchpumpe und ein Rettungsbrett stehen auf dem Investitionsplan der Freiwilligen Feuerwehr. Wichtigster Wunsch der Rettungskräfte allerdings bleibt die Anschaffung neuer Fahrzeuge. „Ich bin mir der finanziellen Lage unserer Gemeinde durchaus bewusst“, so Schnüll, „dennoch wiederhole ich immer wieder: Ersatzbeschaffung für die alten Fahrzeuge ist dringend erforderlich! Über Jahre hinweg sind notwendige Investitionen geschoben worden. Das kann so nicht weitergehen.“ Die bereits in den vergangenen Jahren seitens der Feuerwehr vorgelegte Investitionsplanung werde daher fortgeschrieben.

veröffentlicht am 14.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_6921849_lkcs106_1102.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt