weather-image
12°
Leader-Projekt Ithkopf: Acht Rundwanderwege derzeit kartiert / Zusammenarbeit mit Radio Aktiv

Mit Podcasts auf sagenhaften Götterpfaden

Coppenbrügge (ist). Schroffe Felsformationen, riesige, steinerne Kopfgestalten, Höhlen, Fledermäuse und Orchideen in geheimnisumwitterter Waldgesellschaft mit Totholz, Moosen und Farnen – das Erleben des Iths war für den Menschen seit Urzeiten schon immer etwas ganz Besonderes, das Phantasie und Forscherdrang nicht zur Ruhe kommen ließ. Vom kommenden Jahr an soll es einzigartig werden, so Wolfgang Schnurbusch vom Vorstands-Beirat des Coppenbrügger Verschönerungs- und Verkehrsvereins bei der Vorstellung des Projektes Ithkopf-Erlebniswanderweg „Götter und Sagen – natürlich erleben“ im Hotelrestaurant Felsenkeller.

veröffentlicht am 06.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 11:41 Uhr

270_008_4071935_lkcs101_07.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein derartiges Projekt, das Naturbesonderheiten nicht nur wahrnehmen, Geschichte, Sagenschatz und uralte Heiligtümer nicht nur erahnen, sondern per Podcast erleben lässt, habe im deutschsprachigen Raum derzeit nicht seinesgleichen. „Das ist nicht nur ein regionaler Baustein in der Leaderförderung unseres sanften Tourismus“, meint Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka, „sondern ein Highlight für die touristische Entwicklung und nur schwer zu toppen. Und alles in beispielhafter Zusammenarbeit, ein Riesenprojekt, der Landkreis ist mit im Boot, die Forst, die Dorfgemeinschaften …“

„Erlebniswanderwege Ithkopf“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde und des Verkehrs- und Verschönerungsvereins sowie des Museumsvereins Coppenbrügge, des Heimatbundes Bisperode, des Vereins für Heimatpflege Bessingen, der Dorfgemeinschaft Marienau: Seit anderthalb Jahren werden Sagen gesammelt, Informationen zusammengestellt über steinzeitliche und germanische Kultstätten, Wegeführungen geplant. Acht Rundwanderwege sind derzeit kartiert. Ob „Rattenfängerpanoramaweg“, „Götterpfad“ oder „Klippenpfad“ – vorgehalten werden Anspruchsniveaus vom Sonntagsspaziergang bis zum durchtrainierten Wanderer. „Das Projekt ist so angelegt“, sagt Schnurbusch, „dass eine Erweiterung durch Naturthemen, Sagen, Wege oder Ortschaften jederzeit problemlos möglich ist“. Derzeit sei man mit Lauenstein vom jenseitigen „Krückstock“ im Gespräch. Dem Bisperoder Malkreis BispArt obliegt die grafische Gestaltung von Flyern und Tafeln. Radio Aktiv ist als Podcastanbieter mit unterwegs und bietet Informationsvermittlung durch Hörstücke, die über das Internet heruntergeladen werden und während beispielsweise einer Wanderung vor Ort über MP 3-Player oder Handy abgehört werden können. Sagen- und Götterpfade werden zum Familienerlebnis auch für die Handy- und MP3-Generation. Und die ist am 26. Juni in Sachen Sagen besonders gefragt.

Rattenfänger trifft Adam und Eva

Ob man mit dem weltgrößten Kinderauszug zum Jubiläum „725 Jahre Rattenfängersage“, einem Sponsoringauszug zugunsten notleidender Kinder, ins Guinnessbuch der Rekorde kommen werde, sei aufgrund fehlender Konkurrenz seit dessen Erstauflage im Jahr 1955 eher fraglich. Da sind sich der Hamelner Rattenfänger Michael Boyer und Reinhold Klostermann von der Gesellschaft „Interhelp“ als Veranstalter einig. Sicher dagegen sei, dass bereits Anmeldungen aus den USA und England vorliegen, und dass die erwarteten 2000 bis 3000 8- bis 18-Jährigen mit hundertprozentiger Rückkehrgarantie auf den Spuren des Rattenfängers aus Hameln Richtung Osten ausziehen und auf dem Osterfeuerplatz in Coppenbrügge empfangen werden … Ein sagenhaftmystisches Jahr für Hameln wie für Coppenbrügge: Rattenfänger trifft Adam und Eva.

Die geplanten Rundwanderwege „Götter und Sagen – nat
  • Die geplanten Rundwanderwege „Götter und Sagen – natürlich erleben“. Quelle: Verkehrsverein


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt